Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Noch freie Plätze im Studienprojekt "Gesundheitsmarketing und Patientensouveränität"

10.03.2000 - (idw) HWP - Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik

In allen Bereichen des Gesundheitswesens spielen Marketing, Kundenorientierung und Werbung eine zunehmend große Rolle. Zu den Ursachen gehören die Wettbewerbsöffnung im Gesund-heitswesen, die engeren finanziellen Spielräume, die Liberalisierung des Berufs-rechts in Gesund-heitsberufen und die unklaren Grenzen zwischen Krankheits-behandlung und Lifestyle-Medizin. Wie jedoch sieht das neue Gesundheitsmarketing aus und wie können und werden die potenziel-len Nach-frager, die Versicherten und Patienten, darauf reagieren?
An der Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik (HWP) startet zu dieser Fragestellung im Mai 2000 das Studien-projekt "Gesundheitsmarketing und Patientensouveränität" im Rahmen des Sozialökonomischen Studienganges der HWP. Nach drei Semestern schließen die Studieren-den das Projekt mit dem Universitätsabschluss "Diplom-Sozialökonom/in" im Schwerpunkt "Public Management/Public Health" ab. Für das Auf-baustudium können sich bis zum 10. April 2000 Interessenten mit einer ersten abgeschlos-senen wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fach-hochschulausbildung bewerben.

Drei Semester lang forscht und lernt eine feststehende Gruppe von Studierenden gemeinsam in dem Projekt, das von Holger Paetow, Dozent im Fachgebiet VWL, und Michael Zerres, Professor im Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre" geleitet wird. Im Mittelpunkt stehen u.a. die folgenden Fragen: Sind die Patienten und Versicherten als medizinische Laien dem Marketing schutzlos ausge-liefert oder können sie durch Information, Patientenrechte und Verbraucherschutz zu kritischen Verbrauchern werden? Wie kann erreicht werden, dass Marketing in diesem sensiblen Bereich seriös und erfolgreich zugleich ist? Worauf muss man bei der Konzeption von Marketing-strategien achten, um den Besonderheiten des Gesundheitswesens und den Erwartungen der Patientinnen und Patienten gerecht zu werden?

Informationen zu dem Aufbaustudium sind erhältlich bei
Dr. Dieter Koch
Hochschule für Wirtschaft und Politik
Von-Melle-Park 9
20146 Hamburg
Tel.: 040/42838-2790, Fax: 040/42838-4150


Verantwortlich: Anne Ernst, Abteilung Kommunikation, Von-Melle-Park 9, 20146 Hamburg
Tel. 040/42838-2181, Fax: 040/4123-4150, Email: ErnstA@hwp.uni-hamburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Noch freie Plätze im Studienprojekt "Gesundheitsmarketing und Patientensouveränität"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57041/">Noch freie Plätze im Studienprojekt "Gesundheitsmarketing und Patientensouveränität" </a>