Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

CIBI 2000 gibt Einblicke in die Zukunft der Bankwirtschaft.

13.03.2000 - (idw) Universität Regensburg

Geht die Fusionswelle auf Kosten der Betreuung des Mittelstandes? Müssen wir mit einem Kahlschlag im Filialnetz rechnen? Sind Sparkassen und Genossenschaftsbanken ein Auslaufmodell? Diese und andere Fragen beantwortet die erste "Conference on Innovation in the Banking Industry", die vom 15. - 17. März 2000 in München stattfindet.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Bartmann und Prof. Dr. Marco De Marco findet vom 15. bis 17. März 2000 in München die CIBI 2000, die erste "Conference on Innovation in the Banking Industry" statt. Schwerpunkt-Themen sind Merger Management, innovative Marktstrukturen und die Zukunft des Retail-Banking.
Das Programmkomitee, besetzt mit internationalen Kapazitäten aus Bankwirtschaft und -forschung, hat es sich zum Ziel gesetzt, die CIBI zu einem Forum für die Diskussion von Zukunfts-Trends, Innovationen und Szenarien zu machen. Die Tagung greift dieses Jahr Brennpunktthemen, wie z.B. das Thema Fusionsmanagement, auf. Renommierte Experten berichten über Praxis-Erfahrungen und Forschungsergebnisse.
Der erste Tag der CIBI steht im Zeichen des hochaktuellen Themas "Post Merger Management". So referiert z.B. Dr. Hans-Gert Penzel, verantwortlich für die Fusions-Organisation bei der HypoVereinsbank, über das Thema "Post Mergers und wie man sie erfolgreich steuert". Er berichtet aus erster Hand über Erfolgsfaktoren, Projektmanagement und die sog. "weichen" Faktoren einer Fusion.
Ebenfalls zum Thema Fusion spricht Erwin Erasim, Vorstandsmitglied für Privat- und Geschäftskunden bei der Bank Austria. Er wird seine Erfahrungen im "Change Management bei Fusions-Prozessen" mit den Konferenzbesuchern teilen. Weitere Referenten, u.a. Prof. Dr. Marcello Martinez, Universität Neapel und Bruno Pfister, Credit Suisse, runden mit ihren Erfahrungsberichten und Forschungsergebnissen das Thema Fusionsmanagement ab.
Am Donnerstag stehen "Innovative Marktstrukturen" im Mittelpunkt. U.a. stellt der ehemalige Vizepräsident der BankAmerica Corp., Martin E. Stein, die Frage "Sind Finanzinstitutionen eine gefährdete Spezies?". Am Donnerstag Nachmittag haben die Konferenz-Teilnehmer Gelegenheit, die Themen der Konferenz in intensiven Workshops zu vertiefen.
Der Freitag blickt in die Zukunft: Visionen, die Auswirkungen elektronischer Märkte und neue Geschäftsmodelle im Retail Banking sind die Themen der Referenten. Prof. Dr. Dieter Bartmann, Dr. Beat Schmidt (Universität St. Gallen), Prof. Dr. Llewellyn (Universität Loughborough), Volker Visser (ehemals Vorstand Advance Bank) und Dr. Heinz Wings (NetBank) u.a. geben in ihren Vorträgen eine Vorschau auf die Zukunft des Privatkundengeschäfts.
Insgesamt bietet die CIBI 2000 für Teilnehmer und Referenten ein hochqualifiziertes, internationales Forum für den fachlichen Austausch und bildet mit der Besetzung aus hochkarätigen internationalen Referenten eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis.

Die Konferenz findet statt im
Konferenzzentrum der HypoVereinsbank AG
Arabellastraße 14
D-81625 München

Kontaktadresse und weitere Informationen:
Institut für Bankinformatik und Bankstrategie an der Universität Regensburg
http://www.ibi.de
Für Rückfragen erreichen Sie Christine Plote telefonisch unter der 0177 / 5 817 817.
uniprotokolle > Nachrichten > CIBI 2000 gibt Einblicke in die Zukunft der Bankwirtschaft.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57096/">CIBI 2000 gibt Einblicke in die Zukunft der Bankwirtschaft. </a>