Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Wichtigste Änderungen neuer DIN-Norm vorgestellt

14.03.2000 - (idw) Universität Fridericiana Karlsruhe (T.H.)

Nr. 21 / 14. März 2000 / mea


Wichtigste Änderungen neuer DIN-Norm vorgestellt
Seminar für Tragwerksplaner aus der Brettschichtholzindustrie

am 6. und 7. April 2000
im Kollegiengebäude Bauingenieure II (Gebäude-Nr. 10.50), Kleiner Hörsaal

Der Lehrstuhl für Ingenieurholzbau und Baukonstruktionen der Universität Karlsruhe unter der Leitung von Professor Dr. Hans Joachim Blaß veranstaltet am 6. und 7. April ein Seminar zum Thema "Entwurf und Berechnung von Holzbauwerken: Das Bemessungskonzept nach DIN 1052 neu". Mitveranstalter ist die Gütegemeinschaft Brettschicht-Holz e. V.

Die DIN 1052 ist die grundlegende Bemessungsnorm des Holzbaus für Ingenieure und Tragwerksplaner. In ihr werden der Entwurf und die Berechnung von Holzbauwerken wie Wohn- und Bürogebäude, Brücken und Industriehallen geregelt. Die Norm wurde kürzlich auf der Basis eines neuen, EU-weiten Sicherheitskonzeptes völlig neu erarbeitet. Über ihre Einführung wird derzeit in den Fachkreisen in Deutschland diskutiert. Ziel der Änderung ist es, Holzkonstruktionen besser und zuverlässiger als bisher bauen zu können.

Das Seminar, das sich vor allem an die Tragwerksplaner aus der Brettschichtholzindustrie richtet, stellt die wichtigsten Neuerungen vor: Die Beiträge befassen sich mit dem Einsatz der Baustoffe und deren Dauerhaftigkeit, mit dem Nachweis in den Grenzzuständen der Tragfähigkeit, mit der Gebrauchstauglichkeit sowie mit mechanischen Verbindungsmitteln und geklebten Verbindungen. Ein Schwerpunkt widmet sich den Auswirkungen der Neuregelung auf die Herstellung und die Verwendung von Brettschichtholz.

Professor Dr. Hans Joachim Blaß eröffnet die Tagung am 6. April, 10.00 Uhr und stellt in zehn Fachvorträgen gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. J. Ehlbeck (Universität Karlsruhe), Dr.-Ing. R. Görlacher (Universität Karlsruhe), Prof. Dr.-Ing. H. Kreuzinger (TU München) und Prof. Dr.-Ing. G. Steck (FH München) das neue Bemessungskonzept vor.

Die Tagung findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wissenschaft im Dialog" anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Universität Karlsruhe. Die Partner der Universität im Jubiläum sind: Agilent Technologies Deutschland GmbH, Badenia Bausparkasse AG, LuK GmbH & Co., SEW-EURODRIVE GmbH & Co., Siemens AG, Stadtwerke Karlsruhe GmbH und Adolf Würth GmbH & Co. KG. Weitere Kooperationen werden vorbereitet.

Nähere Informationen:
Dr. Rainer Görlacher
Tel.: (0721) 608 3646, Fax: (0721) 69 81 16
rainer.goerlacher@bau-verm.uni-karlsruhe.de


Diese Presseinformation ist im Internet unter folgender Adresse abrufbar:
http://www.uni-karlsruhe.de/~presse/Pressestelle/pi021.html
uniprotokolle > Nachrichten > Wichtigste Änderungen neuer DIN-Norm vorgestellt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57100/">Wichtigste Änderungen neuer DIN-Norm vorgestellt </a>