Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Das Münsterland im Bildungsnetz NRW

15.03.2000 - (idw) Westfaelische Wilhelms-Universität Münster

15. März 2000
Das Münsterland im
Bildungsnetz NRW

Auftaktveranstaltung am 28. März im Schloss


Münster (upm/bs) In den vergangenen Jahren haben sich moderne Kommunikationstechnologien rasant verbreitet. Die Schulen waren darauf kaum eingestellt und hinkten daher in ihrer personellen und sachlichen Ausstattung lange der Entwicklung hinterher. Um diesem Mißstand abzuhelfen, haben die Landesregierung, Kreise und Kommunen im November vergangenen Jahres das Projekt "e-nitiative.nrw - Netzwerk für Bildung" ins Leben gerufen. In deren Zentrum steht die Einrichtung eines Bildungsnetzes Nordrhein-Westfalen.

Um Lehrer, aber auch interessierte Schüler über die "e- nitiative.nrw" und das Bildungsnetz Nordrhein-Westfalen zu informieren, findet am 28. März 2000 von 14 bis 17.30 Uhr in der Aula des Schlosses die Auftaktveranstaltung für das Münsterland statt. Den Grundsatzvortrag über Multimedia und die Modernisierung des Bildungswesens hält der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung Wolf-Michael Catenhusen. Nähere Informationen über die regionalen Möglichkeiten, die Multimedia-Initiative des Landes umzusetzen, geben Ministerialrat Paul-Dieter Eschbach vom Schulministerium sowie Stadträtin Helga Boldt aus Münster und der Coesfelder Kreisdirektor Joachim Gilbeau. Vertreter von American Online (AOL), Citykom und Deutscher Telekom stellen ihre Angebote und Projekte zur Verbesserung der Multimediakompetenz von Lehrern und Schülern vor. Zugleich präsentieren Firmen, Institute der Universität und Schulen im Foyer des Schlosses ihre Multimedia-Projekte.

Das neue Bildungsnetz Nordrhein-Westfalen soll landesweit Schulen kostengünstig mit Hochschulen, Einrichtungen der Weiterbildung und Bibliotheken miteinander verbinden. Außer der Ausstattung der Schulen mit hochwertiger Netz-Infrastruktur und EDV gehören dazu die Qualifizierung von Lehrerinnen und Lehrern sowie die Entwicklung von Online-Angeboten und Lernsoftware.
Neben der Verbesserung der technischen Ausstattung und des Umganges mit den neuen Medien, möchte die Landesregierung mit der Initiative aber auch die Medienkompetenz stärken. Dazu gehört es, vorhandene Medienangebote zu nutzen, Medienprodukte selbst zu gestalten und sich kritisch mit den Wirkungen und Einflüssen von Medien auseinanderzusetzen.
Die nordrhein-westfälische Landesregierung investiert in den nächsten fünf Jahren rund 70 Millionen Mark in das Bildungsnetz, um alle Lehrer und Schüler im Land im Umgang mit neuen Me dien zu schulen und damit fit für die Informationsgesellschaft zu machen. An der jetzt anlaufenden Initiative sollen sich neben öf fentlichen Bildungseinrichtungen auch Unternehmen, Organisa tionen und Privatleute beteiligen. Die Landesregierung hofft, dass sich durch diese Zusammenarbeit die finanziellen Investitio nen verdoppeln.
uniprotokolle > Nachrichten > Das Münsterland im Bildungsnetz NRW

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57136/">Das Münsterland im Bildungsnetz NRW </a>