Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

Uni Stuttgart aktiviert weibliches Potential für Ingenieur- und Naturwissenschaften

15.03.2000 - (idw) Universität Stuttgart

Alle reden vom Ingenieurmangel. Die Universität Stuttgart aktiviert mit einem viel nachgefragten Projekt das weibliche Potential für die Ingenieur- und Naturwissenschaften: Am 3. März ging mit einer Veranstaltung des Studiengangs Geodäsie/Geoinformatik bereits die dritte Runde des Schülerinnen-Projekts "Probiert die Uni aus! Naturwissenschaften und Technik für Schülerinnen der Oberstufe" erfolgreich zu Ende. Insgesamt 234 junge Frauen nutzten diesmal das Angebot der Uni Stuttgart, sich über natur- und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge und die Berufsmöglichkeiten zu informieren. Bei den zwei vorhergehenden Runden hatten alles in allem 530 Schülerinnen von dem Stuttgarter Schnupperangebot Gebrauch gemacht.

Nach einer Einführungsveranstaltung Ende November1999 präsentierten ab Mitte Januar Uni-Mitarbeiterinnen und Studentinnen verschiedener ingenieur- und naturwissenschaftlicher Disziplinen an acht Projektnachmittagen mit viel Engagement ihre Arbeitsgebiete. Rund 140 Schülerinnen aus Stuttgart und Umgebung nutzten diesen Service. Fast alle haben dabei gleich in mehrere Fächer "hineingeschnuppert", so daß die Gesamtzahl der Teilnehmerinnen in den dreizehn angebotenen Studiengängen von Bauingenieurwesen bis Werkstoffwissenschaft bei 234 lag. Der Spitzenreiter war in diesem Jahr die Informatik mit 32 Teilnehmerinnen, auf Platz zwei rangiert die Physik mit 28, dicht gefolgt von Mathematik mit 27 und Luft- und Raumfahrttechnik mit 26 Teilnehmerinnen. Die Resonanz bei den Schülerinnen war auch diesmal wieder überwiegend positiv; und nachdem inzwischen bereits einige Teilnehmerinnen früherer Projektrunden ein entsprechendes Studium an der Uni Stuttgart begonnen haben, wird zur Zeit intensiv über die Fortsetzung von "Probiert die Uni aus!" im Wintersemester 2000/01 nachgedacht.

Weitere Informationen beim Frauenreferat der Uni Stuttgart:
Beate Langer, Dr. Barbara Unteutsch, Geschwister-Scholl-Str. 24 B, 70174 Stuttgart, Tel. 0711/121-4034, -2156, Fax 0711/4035; e-mail: beate.langer@verwaltung.uni-stuttgart.de, unteutsch@verwaltung.uni-stuttgart.de
uniprotokolle > Nachrichten > Uni Stuttgart aktiviert weibliches Potential für Ingenieur- und Naturwissenschaften

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57145/">Uni Stuttgart aktiviert weibliches Potential für Ingenieur- und Naturwissenschaften </a>