Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Fit für die internationale Wirtschaft

15.03.2000 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Neuer Studiengang Internationale Volkswirtschaftslehre an der WiSo-Fakultät der Uni Erlangen-Nürnberg startet zum WS 2000/2001.

Die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nach international ausgebildeten Volkswirten ist groß. Derzeit sind deutsche Institutionen und Unternehmen häufig nicht in der Lage, ihren Personalbedarf an international kompetenten Mitarbeitern zu decken. An der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg in Nürnberg wird deshalb ab dem kommenden Wintersemster 2000/2001 der neue Diplom-Studiengang Internationale Volkswirtschaftslehre angeboten. Es werden zunächst 15 Studenten zugelassen, die so auf die vielfältigen Herausforderungen der Globalisierung vorbereitet werden sollen.

Das viersemestrige Grundstudium umfaßt neben den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht und Statistik auch die Beschäftigung mit zwei Fremdsprachen, die aus einem umfangreichen Angebot von Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch ausgewählt werden können.

Das Hauptstudium konzentriert sich auf ingesamt drei Fächer und vier Halbfächer, von denen drei aus einem Katalog frei gewählt werden können. Im einzelnen handelt es sich um Volkswirtschaftstheorie, Internationale Wirtschaftspolitik und Finanzwissenschaft, Internationale spezielle Betriebswirtschaftslehre, das Pflichthalbfach Ökonometrie I, ein Pflichtwahlhalbfach mit volkswirtschaftlichem Schwerpunkt und zwei Pflichtwahlhalbfächer mit internationalem Schwerpunkt. Zu diesen Halbfächern gehören z.B. Europarecht, weitere internationale spezielle Betriebswirtschaftslehren oder diverse Auslandswissenschaften. Diese flexible Struktur erlaubt es den Studierenden, sich entsprechend ihren Neigungen zu spezialisieren.

Neben dem Erlernen zweier Fremdsprachen und der Belegung von speziell auf die Internationalisierung ausgerichteten Fächern ist vor allem das im Rahmen des Hauptstudiums zu absolvierende Jahr an einer ausländischen Partneruniversität obligatorisch. Die im Ausland erbrachten Leistungen werden voll anerkannt. Die Studierenden haben die Wahl zwischen 25 renommierten Universitäten in Europa und Übersee, an denen sie eine Vielzahl von Fächern studieren können. Abgeschlossen wird das Studium mit dem Titel eines Internationalen Diplomvolkswirts und der Sicherheit, sich umfassend auf die internationalen Herausforderungen in allen Wirtschaftsbereichen vorbereitet zu haben.

Es wird erwartet, daß die Absolventen des neuen Studiengangs beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

* Weitere Informationen:
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Volkswirtschaftliches Institut
Geschäftsführender Leiter: Prof. Dr. Ingo Klein
Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg
Tel.: 0911/5302 -290, Fax: 0911/5302 -277
E-Mail: ingo.klein@wiso.uni-erlangen.de

Der Neue Studiengang Internationale Volkswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg im Überblick:
* 15 Studienplätze
* ab Wintersemester 2000/2001
* Studienbeginn nur jeweils zum Wintersemester möglich
* neunsemestriger Studiengang
* viersemestriges Grundstudium der VWL + zwei Wirtschaftsfremdsprachen
* fünf international ausgerichtete Diplomprüfungsfächer im Haupstudium
* ein obligatorisches Auslandsstudienjahr zwischen Grund- und Hauptstudium
* 12-wöchiges Praktikum nach Möglichkeit im Ausland


Bewerbungsmodalitäten:
* lokales Auswahlverfahren über die Zulassungsstelle
der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
* Bewerbungsfrist bis 15. Juli jeden Jahres

Antragsformulare und Faltblatt schriftlich anzufordern bei:
Studentenkanzlei, Schloßplatz 4, 91504 Erlangen
oder abzuholen bei:
Studentenkanzlei, Findelgasse 7, 90402 Nürnberg
Zulassungsstelle, Halbmondstr. 6, 91054 Erlangen

Dem Antrag beizulegen sind jeweils amtlich beglaubigte Kopien des Reifezeugnisses, gegebenenfalls des Abschlußzeugnisses einer vorangegangenen Berufsausbildung und die Bescheinigung über die Ableistung von Zivil- oder Wehrdienst bzw. eines sozialen Jahres.


Zugelassene Prüfungsfächer:
Volkswirtschaftstheorie
Internationale Wirtschaftspolitik und Finanzwissenschaft
Internationale spezielle Betriebswirtschaftslehre
Pflichthalbfach Ökonometrie I
Pflichtwahlhalbfach I (volkswirtschaftlicher oder methodischer Schwerpunkt)
Pflichtwahlhalbfach II (internationaler Schwerpunkt)
Pflichtwahlhalbfach III (internationaler Schwerpunkt)


Wählbare Halbfächer für die Internationale spezielle
Betriebswirtschaftslehre:

Internationales Management
Internationale Steuerlehre
Internationale Finanzwirtschaft
Internationales Marketing
Wählbare Halbfächer für das Pflichtwahlhalbfach I:

Entwicklungpolitik I
Entwicklungspolitik II
Ökonometrie II
Statistik I
Statistik II
Europäische Wirtschaft
Internationale Wirtschaftsbeziehungen


Für die Pflichtwahlhalbfächer II und III sind alle vorstehenden Halbfächer des Pflichtwahlhalbfaches I wählbar und zusätzlich:

Internationales und Supranationales Steuerrecht
Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht
Europarecht
Internationales Management
Internationale Steuerlehre
Internationales Marketing
Internationale Finanzwirtschaft
Auslandswissenschaft USA, Kanada, Großbritannien, Irland
Auslandswissenschaft Frankreich und französischsprachige Welt
Auslandswissenschaft Italien
Auslandswissenschaft Portugal und Brasilien
Auslandswissenschaft Spanien und Lateinamerika
Entwicklungssoziologie
uniprotokolle > Nachrichten > Fit für die internationale Wirtschaft

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57161/">Fit für die internationale Wirtschaft </a>