Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

GMD eröffnet neues Kompetenzzentrum für computerunterstütztes kooperatives Lernen

22.03.2000 - (idw) Fraunhofer-Netzwerk Wissensmanagement

Neue Möglichkeiten des kooperativen und verteilten Lernens erforscht und präsentiert ein neues Kompetenzzentrum der GMD. Das Institut für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) in Darmstadt lädt ein zur Eröffnung seines neuen Kompetenzzentrums Computer Supported Cooperative Learning (CSCL) am

Mittwoch, 22. März 19 Uhr, Dolivostrasse 15 in Darmstadt.

Programm

19.00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz,
Leiter des Instituts IPSI

19.10 Uhr Vortrag: Was ist und wozu nützt CSCL?,
Dr. Hans-Rüdiger Pfister, Leiter des CSCL


19.30 Uhr Unsere Kompetenzbereiche, Dienstleistungen und Partner,
Dr. Jörg M. Haake, Leiter des CSCL

19.45 Uhr Vorführung: Die Lernumgebung CROCODILE,
Projektleiter Martin Wessner

20.00 Uhr Kurzvorstellung aktueller Projekte, CLear (Martin Wessner) und L3 - Lebenslanges Lernen (Dr. Hans-Rüdiger Pfister)

Zur Eröffnung des Kompetenzzentrums präsentiert das Institut IPSI die Lernsoftware VITAL (Virtual Teaching And Learnig). Dr. Jörg M. Haake, Leiter des CSCL: "Mit VITAL können sich Schüler per Internet gegenseitig bei ihren Mathehausaufgaben helfen, Kunden können mit dem Berater vom Möbelhaus die Einrichtung ihres neuen Wohnzimmers besprechen und Journalisten können ihrer Redaktion das Konzept für ihre Beiträge erklären. Ein Vorteil der Software ist: Ändert ein Kooperationspartner ein
Dokument an seinem Rechner, wird diese Änderung sofort auch auf dem Bildschirm seines Gesprächspartners sichtbar."

Das Bundesminsterium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt die Arbeit des neuen Kompetenzzentrums durch einen Verweis in seinem WWW-Angebot auf die Web-Seiten des CSCL. Die Software VITAL kann man kostenlos laden unter
http://www.ipsi.gmd.de/CSCL

IPSI-Institutsleiter Prof. Dr. Ralph Steinmetz verbindet mit dem CSCL große Ziele: "Auf dem Bildungsstandort Deutschland können sich in wenigen Jahren die sehr leistungsfähigen amerikanischen Universitäten tummeln und deutschen Anbietern per Internet echte Probleme bereiten. Wir haben seit Jahren Erfahrung auf dem Gebiet des kooperativen Lernens und Arbeitens gesammelt. In unserem Kompetenzzentrum werden wir zeigen, dass sich die deutsche Softwareforschung vor niemandem zu
verstecken braucht."

Ansprechpartner:

Dr. Jörg M. Haake, GMD-Institut für Integrierte Publikations- und
Informationssysteme (IPSI), Dolivostrasse 15, 64293 Darmstadt,
Tel.: 06151 - 869 918, Fax.: -963, E-Mail: haake@darmstadt.gmd.de

Sankt Augustin, den 22.3.2000
uniprotokolle > Nachrichten > GMD eröffnet neues Kompetenzzentrum für computerunterstütztes kooperatives Lernen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57402/">GMD eröffnet neues Kompetenzzentrum für computerunterstütztes kooperatives Lernen </a>