Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. November 2019 

Optimierung von Transportwegen

22.03.2000 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Prof. Bernd Scholz-Reiter mit Exponat aus der Hannover Messe

Presseinformation
38/00
22.März 2000


Optimierung von Transportwegen

Prof. Bernd Scholz-Reiter mit Exponat auf der Hannover Messe


Auf der Hannover Messe präsentiert das von Prof. Bernd Scholz Reiter geleitete Fraunhofer-Anwendungszentrum für Logistiksystemplanung und Informationssyste-me ein völlig neues Konzept, wie Unternehmen ihre innerbetrieblichen Transportwe-ge überprüfen und optimieren können. Mit Hilfe von Bar-Codes - den auf allen Wa-renartikeln gebräuchlichen Strich-Codes - können Abfahrts- und Ankunftszeiten der Transporter und der einzelnen Waren registriert werden. Der Vorteil dieses System besteht darin, dass der normale Ablauf des Betriebes nicht gestört wird und auch kaum Möglichkeiten zur Manipulation des Systems gegeben sind. Weitere Vorteile des neu entwickelten Systems sind: die unmittelbare elektronische Weiterverarbeit-barkeit der gewonnenen Daten, die aktive Einbindung der Mitarbeiter, die die Akzep-tanz der gewonnenen Daten erhöht, die einfache Bedienbarkeit der Geräte und die temporäre Aufwertung der Tätigkeiten in den betroffenen Bereichen, die unter Um-ständen die Motivation der betroffenen Mitarbeiter während der Erfassung steigert.
Wesentlich ist, dass das System individuell an die Wünsche des Kunden in kürzester Zeit angepasst werden kann. Dieses reduziert den Gesamtzeitraum für die Trans-portoptimierung und damit die Planungskosten. Erreicht wird diese Reduzierung durch die durchgängige Abstimmung der Hard- und Softwareschnittstellen, so dass der manuelle Arbeitsaufwand minimiert wird.
Das Fraunhofer Anwendungszentrum in Cottbus bietet für Unternehmen die komplet-te Unterstützung bei innerbetrieblichen Transportoptimierungen. Dies reicht von der Datenerhebnung über die Planungsphase, der Erstellung einer Simulationsstudie bis hin zur Layoutbewertung. Da die Hard- und Software spezifisch konfigurierbar ist, kann grundsätzlich eine Übertragung auf alle Branchen mit einer ähnlichen Frage-stellung erfolgen. Denkbar sind beispielsweise: Fabrik- und Lagerplanungen, Sys-tem- und Strukturplanungen sowie Geschäftsprozessoptimierungen.

Hintergrund
Das 1998 in Cottbus gegründete Fraunhofer-Anwendungszentrum für Logistiksys-templanung und Informationssysteme (ALI) betreibt Auftragsforschung auf den Ge-bieten Unternehmenslogistik, mit den Teilgebieten Produktions-, Beschaffungs-, Distributions- und Entsorgungslogistik, sowie Öffentliche Logistik, mit den Teilgebie-ten Logistik in Ballungsräumen, City- und Tourismuslogistik und öffentliche Entsor-gungslogistik. Die Auswahl, Anpassung und Entwicklung von Informationsssystemen in der Logistik stellt einen weiteren Schwerpunkt dar. Informationen: Prof. Bernd Scholz-Reiter, 69-4581 oder -4590
uniprotokolle > Nachrichten > Optimierung von Transportwegen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57406/">Optimierung von Transportwegen </a>