Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Theoretische Physik I arbeitet und feiert zum 30. Jahrestag

09.04.2000 - (idw) Universität Dortmund

Am Freitag und Samstag (07./08.04.00) feierte der Lehrstuhl für Theoretische Physik I an der Universität Dortmund sein dreißigjähriges Bestehen.

Mit der Berufung von Prof. Dr. Albert Schmid nahm der Lehrstuhl zum Wintersemester 1970/71 die Arbeit auf. Ein Vielzahl von Physikern und Physikerinnen diplomierte, promovierte und habilitierte im Lauf der Jahre am Lehrstuhl und profitierte dabei vom Austausch mit wissenschaftlichen Gästen aus dem In- und Ausland.

Heute besetzen Absolventen der Theoretischen Physik Professuren von Baltimore bis Xi'an. Vier von ihnen kehrten am Nachmittag des 7. April in ihre wissenschaftliche Heimat zurück und berichteten über ihre aktuellen Forschungen, unter ihnen der Inhaber des ersten Physik-Diploms der Universität Dortmund, Prof. Dr. Gerd Schön (Karlsruhe).
Der Freitagabend bot Gelegenheit, Prof. Dr. Hellmut Keiter, der den Lehrstuhl seit 1977 leitet, zu seinem jüngst vergangenen 60. Geburtstag zu gratulieren.

Am Samstag wurde dann zum runden Jahrestag der Theoretischen Physik gearbeitet: In einem dichtgedrängten Tagungsprogramm gaben Vertreter von einem knappen Dutzend deutscher Forschungsgruppen einen aktuellen Überblick über das wissenschaftliche Arbeitsgebiet von Professor Keiter, die Physik stark korrelierter Elektronen in Festkörpern.
uniprotokolle > Nachrichten > Theoretische Physik I arbeitet und feiert zum 30. Jahrestag

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57927/">Theoretische Physik I arbeitet und feiert zum 30. Jahrestag </a>