Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Pharmazie-Professor Oelschläger knüpft internationales Netzwerk

11.04.2000 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Jena. (11.04.00) Als erster Deutscher ist der Jenaer Pharmazeut Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Herbert Oelschläger (78) zum Ehrenmitglied der Slowakischen Pharmazeutischen Gesellschaft ernannt worden. Zugleich erhielt er den selten vergebenen internationalen Jan-Weber-Preis, der für herausragende wissenschaftliche, pädagogische und administrative Leistungen verliehen wird.


Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Herbert Oelschläger Der hochdekorierte Wissenschaftler kam 1992, drei Jahre nach seiner Emeritierung, aus Frankfurt/Main an die Friedrich-Schiller-Universität, um die Reorganisation des Instituts für Pharmazie zu leiten. Als Ehrenmitglied mehrerer internationaler Fachgesellschaften, u. a. in Polen, Ungarn, Tschechien, Griechenland und Ägypten, liegt ihm "der Brückenschlag gen Osten besonders am Herzen". Oelschläger: "Wir müssen gerade von Jena aus Netzwerke knüpfen und unsere Aufbauerfahrungen in die Wissenschaftsbetriebe der jungen europäischen Demokratien tragen." Zugleich kämen diese Aktivitäten der Internationalisierung der Pharmazie in Thüringen zugute, bemerkt der Pharmazie-Professor, der auch Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes ist, mit Blick auf sein Jenaer Institut.

Friedrich-Schiller-Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Wolfgang Hirsch
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931031
Fax: 03641/931032
E-Mail: h7wohi@sokrates.verwaltung.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Pharmazie-Professor Oelschläger knüpft internationales Netzwerk

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57979/">Pharmazie-Professor Oelschläger knüpft internationales Netzwerk </a>