Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Senat fordert nordrhein-westfälische CDU zum Stopp ihrer Kampagne auf

11.04.2000 - (idw) Universität Dortmund

Der Senat der Universität Dortmund hat in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag (06.04.00) die Wahlkampagne der CDU für "Mehr Ausbildung statt mehr Einwanderung" als Stimmungsmache zurückgewiesen, die der Internationalität von Wissenschaft und Forschung zuwider laufe.

Der Senatsbeschluss hat folgenden Wortlaut:

"Der Senat der Universität Dortmund fordert die CDU des Landes NRW auf, die Wahlkampagne unter den Stichworten 'Kinder statt Inder' bzw. 'Ausbildung statt Einwanderung' sofort zu stoppen. Die Internationalität von Wissenschaft und Forschung und die Öffnung der Hochschulen für ausländische Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wird durch derartige ausländerfeindliche Stimmungsmache nachhaltig gestört.

Der Senat fordert das Rektorat auf, entsprechende Erklärungen der Landesrektorenkonferenz zu initiieren."
uniprotokolle > Nachrichten > Senat fordert nordrhein-westfälische CDU zum Stopp ihrer Kampagne auf

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57987/">Senat fordert nordrhein-westfälische CDU zum Stopp ihrer Kampagne auf </a>