Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Zehn neue "Auslandsorientierte Studiengänge" ausgewählt

17.04.2000 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

Bundesministerium für Bildung und Forschung führt Förderung des Demonstrationsprogramms mit 12 Millionen Mark fort

Gemeinsame Presseerklärung von BMBF, DAAD und HRK

Hohe Qualität kennzeichnete die 80 Anträge, die in der vierten Auswahlrunde des Programms "Auslandsorientierte Studiengänge" miteinander konkurrierten. Für die Förderung wurden jetzt zehn Projekte ausgewählt; sieben von ihnen stammen aus dem Bereich der Ingenieur- und Naturwissenschaften, drei weitere aus den Gebieten Landschaftsarchitektur, Musikpädagogik und Sozialarbeit.

Das Programm "Auslandsorientierte Studiengänge" verfolgt zwei wesentliche Ziele:
· Förderung modellhafter Studiengänge mit gestuften, international kompatiblen Abschlüssen (Bachelor/Master),
· Schaffung von attraktiven Studienangeboten, insbesondere für ausländische, hochqualifizierte Studienbewerber, aber auch für international orientierte deutsche Studierende.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der geförderten Studiengänge sind etwa zur Hälfte Deutsche und Ausländer. Die Sprachbarriere in den ersten Semestern soll durch englische Lehrveranstaltungen überwunden werden. Gleichzeitig werden Sprachkurse in Deutsch und Englisch angeboten. Außerdem bilden Auslandsaufenthalte einen integralen Bestandteil des Studiums. Hinzu kommen intensive fachliche und soziale Betreuungsmaßnahmen sowie gut strukturierte Curricula und studienbegleitende Prüfungen. Dadurch kann die Studiendauer in den geförderten Studiengängen von den Studierenden besser kalkuliert werden - ein heute für ausländische und deutsche Studierende attraktives Argument.

Das Programm wird im Zusammenwirken von Bund und Ländern gefördert. Die inhaltliche Verantwortung und die Durchführung liegen bei der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Eine eingerichtete Kommission hat unter Beteiligung des Bundes und der Länder mit den zehn neuen Projekten mittlerweile 42 Studiengänge ausgewählt. Insgesamt stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung in diesem Jahr 12 Millionen Mark für die bereits bestehenden und die neu ausgewählten Studiengänge zur Verfügung.

Folgende Projekte wurden bei der Auswahlsitzung "Auslandsorientierte Studiengänge 2000" am 3. und 4. April 2000 für eine Förderung ausgewählt:


Ingenieur- und Naturwissenschaften:

· Universität Bochum
Computational Engineering (Master)
Projektleiter: Prof. Dr. Schmid

· Universität Freiburg
Applied Computer Science (Master of Science)
Projektleiter: Prof. Dr. Leue, Prof. Nebel

· Universität Göttingen
Molecular Biology/Neurosciences (Master, Promotion)
Projektleiter: Prof. Dr. von Figura

· Universität Göttingen
MSc. in Agrarwissenschaften (Master of Science)
Projektleiter: Prof. Dr. Manig

· Fachhochschule Mannheim
Automation Technology, Chemical Process Engineering, Electrical Engineering,
Mechanical Engineering (Bachelor)
Projektleiter: Prof. Dr. Iselborn

· Fachhochschule Offenburg

Energy Conversion and Management (Master)
Projektleiter: Prof. Dr. Zahoransky

· Universität Gesamthochschule Siegen
Imaging Physics (Master)
Projektleiter: Prof. Dr. Dahmen


Andere Fachrichtungen:

· Fachhochschule Anhalt
Master of Landscape Architecture (Master)
Projektleiter: Prof. Dr. Buhmann

· Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin
Master of Social Work (Intercultural Work and Conflict Management) (Master)
Projektleiter: Prof. Dr. Nowak

· Universität Mainz
Musik (Bachelor, Master)
(Musikalische Früherziehung/Jazz, Popularmusik)
Projektleiter: Prof. Dr. Frank
uniprotokolle > Nachrichten > Zehn neue "Auslandsorientierte Studiengänge" ausgewählt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/58178/">Zehn neue "Auslandsorientierte Studiengänge" ausgewählt </a>