Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Thüringer Zahnmediziner berät Amerikaner zu Kariesprävention

17.05.2000 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

In amerikanische Fachgesellschaft berufen

Jena (17.05.00) Der Zahnmediziner Prof. Dr. Dr. Lutz Stößer ist zum Berater des wissenschaftlichen Rates der Amerikanischen Zahnmedizinischen Gesellschaft (American Dental Association) gewählt worden. Der Direktor der Jenaer Uni-Poliklinik für Präventive Zahnheilkunde mit Sitz in Erfurt, der auch für fünf Jahre Generalsekretär der Europäischen Gesellschaft für Kariesforschung (ORCA) ist, wurde für das Gebiet der Fluoridforschung und Kariesprävention berufen.

"Ich war sehr erfreut, dass mir diese seltene Ehre angetragen wurde", beschreibt Prof. Stößer, "da dadurch auch unsere langjährigen Forschungen, v. a. in der Prävention von Zahnerkrankungen, erneut internationale Anerkennung erfahren haben". Stößers Aufgaben bestehen u. a. darin, die amerikanische Zahnärztevereinigung bei der Einführung neuer Methoden in die praktische klinische Zahnheilkunde zu beraten, neue Dentalmaterialien zu prüfen und zu bewerten sowie neue Standard-Prüfprozeduren für dentale Produkte - Pharmaka ebenso wie Werkstoffe - zu entwickeln.


Friedrich-Schiller-Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Axel Burchardt M. A.
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931041
Fax: 03641/931042
E-Mail: hab@sokrates.verwaltung.uni-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Thüringer Zahnmediziner berät Amerikaner zu Kariesprävention

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59075/">Thüringer Zahnmediziner berät Amerikaner zu Kariesprävention </a>