Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Februar 2020 

Das Campus Fest 2000 feiern, wie es gefällt...

18.05.2000 - (idw) Universität Dortmund

Es ist schon ein vertrauter Dreiklang: Studieninformationstag! Tag der offenen Türen! Campus Fest! Am Samstag nächster Woche (27.05.00) erwartet die Universität Dortmund viele tausend Besucherinnen und Besucher aus ihrer Region. Das pralle Programm auf dem Campus Nord und Süd beginnt morgens um 10:00 Uhr, es endet erst spät in der hoffentlich warmen Frühsommernacht.

Das Fest feiern, wie es gefällt. Nach diesem Motto will die Dortmunder Universität jungen wie älteren Leuten eine große Auswahl an attraktiven Informationen und unterhaltsamer Bildung bieten. Wer zum Campus kommt, kann sich aber auch bei Spiel und Sport vergnügen oder bis spät in die Nacht tanzen. Für Essen und Trinken ist zu jeder Zeit gesorgt.

Der Campus Nord ist von der S-Bahn Dortmund-Bochum-Essen-Düsseldorf ideal zu erreichen. Man kann direkt auf dem Universitätsgelände aussteigen. Auch Buslinien führen zur Universität. Und die riesigen Parkplätze erlauben auch die Anreise mit dem PKW.
____________________________________________________________

Gute Aussichten für Studium und Beruf
____________________________________________________________

Zentrum der Aktivitäten ist der Bereich auf der Brücke zwischen dem Audimax und der Mensa auf der Westseite und der Bibliothek auf der Ostseite. Wer noch kein detailliertes Programm in den Händen hat, erhält es beim zentralen Informationsstand vor dem Eingang des Audimax. Im Foyer dieses größten Hörsaals der Universität wird es wieder zahllose Gespräche rund um die Studienangebote der Universität, die Berufsaussichten der Absolventen, um die Uni und ihr Wirken in der Region wie in internationalen Netzwerken geben.

Die Gebäude der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Lehrerausbildung sind mit wenigen Schritten erreichbar. Wer sich hier eingehend informieren will, sollte schon vor 10:00 Uhr seine Auswahl aus den zahlreichen Veranstaltungen getroffen haben. Direkt an der Brücke startet auch die H-Bahn zum "1000-Meter-Flug" über das grüne Rahmkebachtal bis zum Campus Süd. Dort steht die große Experimentierhalle der Maschinenbauer und der Bauingenieure offen. Die Fakultäten Bauwesen und Raumplanung laden in ihre Gebäude ein.

Informationen zu den Studiengängen, zu großen Forschungsprojekten und zu Weiterbildungsangeboten stehen auf dem Campus Nord wie auf dem Campus Süd im Vordergrund. Außer dem 90 Seiten starken Programmheft gibt es ein handliches Faltblatt als Schnell-Wegweiser zu den Vorträgen, Laborbesichtigungen, Ausstellungen und Info-Cafés der Ingenieurwissenschaften, der Lehrerausbildung, der mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereiche, der Informations- und Kommunikationswissenschaften, der Planungsdisziplinen.
____________________________________________________________

Experimente, Vorträge, Beratung und Spielvergnügen
____________________________________________________________

Auch die Institute und Service-Einrichtungen laden ein. Man kann einen Blick in das Weltraum-Labor der Robotik werfen. Man wird kaum die Millionen Bücher der Bibliothek auslesen können. Man kann sich von Experten sagen lassen, dass an der Universität Dortmund besonders viel für die Integration von Behinderten getan wird.

Aber auch wer einfach nur einmal neugierig an der Wissenschaft schnuppern will, wird sich einige Stunden lang in vielen Hörsälen und Labors begeistern lassen können, etwa beim Experimentalvortrag "Von langsamen chemischen Reaktionen bis zur Explosion".

Mitmachaktionen und Vorführungen des Allgemeinen Hochschulsports sorgen von morgens bis zum Abend für kurzweilige Unterhaltung. Wer gern spielt, kann sich an Brettern, im Wasser und als Jongleur vergnügen. Wer spielerisch die Uni erkundet hat, wird leicht das "Besucher-Diplom" erwerben und womöglich einen Gewinn heimtragen.
____________________________________________________________

Ohren bekommen den Überblick
____________________________________________________________

Wer übrigens auf dem Campus zumindest das Ohr am Pulsschlag der Ereignisse haben will, sollte sein Transistorradio mitbringen: elDOradio 93,0, das uni-eigene Radio sendet 15 Stunden live vom Campusfest. Beim Ü-Wagen auf dem Martin-Schmeißer-Platz kann man live erleben, wie Radio gemacht wird. Auch hier sind tolle Preise - so eine Reise zum legendären Roskilde-Festival in Dänemark - zu gewinnen.

Die DJs von elDOradio übernehmen auch ab 23 Uhr die musikalische Nachtschicht auf dem Campus, wenn die Live-Gruppen ihre Instrumente einpacken. Mit dabei auf der Forum-Bühne des Martin-Schmeißer-Platzes sind zur Open-Air-Nacht ab 17 Uhr die Gruppen Somersault, Jam:is, april daze, Fat City und Stickstoff.

Weitere Information: Klaus Commer, Ruf 0170-8549005
Klaus Düsberg, Ruf 0231-755-4185
uniprotokolle > Nachrichten > Das Campus Fest 2000 feiern, wie es gefällt...

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59164/">Das Campus Fest 2000 feiern, wie es gefällt... </a>