Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Hochschulfernsehgottesdienst aus der Rostocker Universitätskirche

19.05.2000 - (idw) Universität Rostock

Am Sonntag, dem 28. Mai 2000, 9.30 Uhr, überträgt das Zweite Deutsche Fernsehen live einen Hochschulgottesdienst aus der Universitätskirche Rostock.

Der Gottesdienst ist Teil einer Reihe von Fernsehgottesdiensten zum Jahre 2000, die die zweitausendjährige Geschichte des Christentums in Erinnerung rufen. Die einzelnen Gottesdienste markieren Stationen auf diesem geschichtlichen Wege. Sie vergegenwärtigen zugleich die aktuelle Bedeutung der erinnerten Ereignisse: Kultur und Gesellschaft sind bis heute von dieser Geschichte entscheidend geprägt.

Das Thema des Fernsehgottesdienstes aus Rostock lautet: "Auf der Suche nach Wahrheit". Das ZDF hat bewusst eine Universität als Ort für diesen Gottesdienst gewählt. Es geht um das Verhältnis von Wissenschaft und christlichem Glauben im historischen Kontext des ausgehenden 15. Jahrhunderts. Erinnert wird damit an eine Zeit des Umbruchs, in der dieses Verhältnis eine neue Bestimmung erfährt: Der Scholastik, die bis dahin die Universitäten beherrschte, tritt in Gestalt des Humanismus eine neue Denk- und Glaubensweise zur Seite. Auch an der Universität Rostock finden jetzt humanistische Gelehrte ihre Wirkungsstätte. In einem Rostocker Vorlesungsverzeichnis aus dieser Zeit heißt es: "Wir preisen die Studenten glücklich, die, unter einem guten Stern geboren, heranwachsen in diesem Jahrhundert der Wissenschaften, welche ach so lange Zeit unter Unfähigen unterdrückt, gefesselt und verdrängt wurden, nun aber im ganzen Erdkreis unter besten und mildtätigsten Mäzenen florieren, sich vermehren und wunderbar erglänzen."

Von Studierenden wird in diesem Fernsehgottesdienst die Geschichte von "Thomas dem Zweifler" bibliodramatisch dargestellt, gerahmt von einer Disputation zwischen Scholastikern und Humanisten. Prof. Dr. Heinrich Holze führt in Thema und Zeit ein. Prof. Dr. Karl-Heinrich Bieritz predigt über Johannes 20,19-29 und führt darin die Darstellung der Thomasgeschichte weiter. Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen von Kantor Karl Scharnweber und seinem "Choraltrio".

An diesem Gottesdienst kann jeder teilnehmen, der möchte. Die Besucher werden freilich gebeten, mit Rücksicht auf die besonderen technischen Bedingungen der Übertragung bereits um 9.15 Uhr in der Kirche Platz zu nehmen.

Dr. Klaus-Michael Bull
Theologische Fakultät der Universität Rostock
Schröderplatz 3/4
18051 Rostock
Tel. 0381 / 498 3875
uniprotokolle > Nachrichten > Hochschulfernsehgottesdienst aus der Rostocker Universitätskirche

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59200/">Hochschulfernsehgottesdienst aus der Rostocker Universitätskirche </a>