Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

RUB und Uni Tours verlängern Partnerschaftsvertrag

19.05.2000 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Der Partnerschaftsvertrag zwischen der Ruhr-Universität Bochum und der Université François Rabelais Tours ist für weitere fünf Jahre verlängert worden. Anlässlich eines offiziellen Besuches des Rektors der RUB, Prof. Dr. Dietmar Petzina, in Tours, fand Mitte Mai die feierliche Unterzeichnung der Dokumente im Salle Balzac des historischen Renaissance-Gebäudes der Uni Tours statt.


Bei der Unterzeichnung (von links:) RUB-Rektor Prof. Dr. Dietmar Petzina, Uni-Tours-Präsident Prof. Jacques Gautron Bochum, 19.05.2000
N. 128

RUB und Uni Tours verlängern Partnerschaftsvertrag
Verstärkte Zusammenarbeit in den nächsten fünf Jahren
RUB-Rektor Prof. Petzina erhielt Ehrenmedaille


Der Partnerschaftsvertrag zwischen der Ruhr-Universität Bochum und der Université François Rabelais Tours ist für weitere fünf Jahre verlängert worden. Anlässlich eines offiziellen Besuches des Rektors der RUB, Prof. Dr. Dietmar Petzina, in Tours, fand Mitte Mai die feierliche Unterzeichnung der Dokumente im Salle Balzac des historischen Renaissance-Gebäudes der Uni Tours statt. Gleichzeitig wurde Prof. Petzina eine ehrenvolle Auszeichnung zuteil: Als erster Bochumer Rektor erhielt er in Anwesenheit aller Dekane die Ehrenmedaille der Université François Rabelais Tours.


Doppeldiplom wird ausgeweitet

Prof. Jacques Gautron, Präsident der Uni Tours, betonte die lange und zu fruchtbaren Ergebnissen führende Zusammenarbeit zwischen beiden Hochschulen in den Bereichen Philologie, Geschichts- und Rechtswissenschaft, Medizin und Ingenieurwissenschaften. Das vorbildliche Modell deutsch-französischer Zusammenarbeit bringe, so Gautron, als "moteur européen" die Internationalisierung beider Unis voran. Eine der erfolgreichsten Aktivitäten der Partnerschaft, die Einführung eines Doppeldiploms in der Philologie, soll nach Einschätzung beider Rektoren auf andere Fächer ausgeweitet werden. Auch im Bereich der Postgraduierten bzw. Doktoranden wurde eine stärkere Zusammenarbeit vereinbart.

Über 800 Studierende im Austausch

Die Partnerschaft zwischen der RUB und der Uni Tours wurde 1967 geschlossen und gehört damit zu den ersten internationalen Verbindungen, welche die RUB eingegangen ist. Die beiden damals noch jungen Universitäten verfolgten bewusst eine Strategie der Profilbildung durch den gezielten Ausbau ihrer internationalen Kontakte. Die Bilanz der Zusammenarbeit kann sich sehen lassen. Mehr als 800 Studierende haben seit Beginn dieser Partnerschaft an dem Austauschprogramm beider Hochschulen teilgenommen. Seit drei Jahren besteht die Möglichkeit für Bochumer wie für Tourer Studierende der Germanistik, Romanistik und der Sprachlehrfor-schung, einen Doppelabschluss (Magister/Maîrise) ohne Studienzeitver-längerung zu erwerben. Beide Hochschulleitungen sind davon überzeugt, dass der Doppelabschluss ihren Absolventen sehr guten Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt einräumt.

Eigenes Rahmenabkommen für Jura

Ein Charakteristikum dieser Partnerschaft ist es, dass alle Beteiligten frühzeitig bereit waren, über die Geisteswissenschaften hinaus weitere Fächer qualifiziert einzubinden. Die lange und erfolgreiche Zusammenarbeit im Bereich der Rechtswissenschaft wird dazu führen, dass noch in diesem Jahr ein eigenes Rahmenabkommen abgeschlossen wird. Schon jetzt gibt es regelmäßig an beiden Hochschulen stattfindende Lehrveranstaltungen, bei denen die akademische Anerkennung sichergestellt ist.

Besondere Möglichkeiten für Mediziner

Bochumer Medizinstudierende haben an der Universität Tours die Möglichkeit, ihr Fachstudium weiterzuführen, wobei wiederum großer Wert darauf gelegt wurde, dass der Aufenthalt nicht zu einer Studienzeitverlängerung führt. Eine neue Zusammenarbeit bahnt sich im Bereich der Ingenieurwissenschaften an. Wasserwirtschaftler aus Tours werden im Rahmen eines postgraduierten Studienganges "Ingénerie des Hydrosystèmes Continentaux en Europe (IHCE)" an der RUB betreut.

Sprachliche Ausbildung intensiviert

Beide Rektoren bekräftigen, dass die sprachliche und fachsprachliche Ausbildung im Rahmen dieser binationalen Zusammenarbeit - auch unter Einbindung moderner Kommunikationstechnologien - stärker gefördert werden muss. Hierbei übernimmt die RUB mit der bereits bestehenden und international anerkannten Sprachausbildung im Internet-Tandem eine Vorreiter-Rolle.

Weitere Informationen

Monika Sprung, Akademisches Auslandsamt der RUB, Gebäude FNO, Raum 1/182, 44780 Bochum, Tel.: 0234/32-25483, Fax: 0234/32-14684, E-Mail: monika.sprung@ruhr-uni-bochum.de

Jürgen Niemeyer, Romanisches Seminar der RUB, Gebäude GB, Raum 7/137, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-22629, Fax: 0234/32-14239, E-Mail: Juergen.Niemeyer@ruhr-uni-bochum.de

uniprotokolle > Nachrichten > RUB und Uni Tours verlängern Partnerschaftsvertrag

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59222/">RUB und Uni Tours verlängern Partnerschaftsvertrag </a>