Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Fortschritte in der Abwasserbehandlung - zweite internationale Konferenz vom 28. - 31. Mai

24.05.2000 - (idw) Technische Universität Clausthal

Zur zweiten internationalen Konferenz " Oxidationstechnologien für Wasser- und Abwasserbehandlungen" laden das Clausthaler Umwelttechnik Institut GmbH und das Institut für Thermische Verfahrenstechnik der TU Clausthal vom 28. Mai bis zum 31. Mai in das Hotel Achtermann in Goslar und in der CUTEC Institut GmbH in Clausthal-Zellerfeld ein. Diese Konferenz folgt auf der sehr erfolgreichen ersten internationalen Konferenz aus dem Mai 1996.

Aufoxidierende, schadstoffabbauende Wasserbehandlungsmethoden finden zur Zeit in aller Welt Verbreitung. Sie stellen sich als erfolgreiche Alternativen konventioneller Wasserbehandlungsmethoden in vielen Anwendungen heraus, denn sie erlauben im Idealfall Schadstoffe komplett aus dem Wasser zu eliminieren. Die Endprodukte sind dann Kohlendioxid, Wasser und mineralische Salze. Es entstehen keine überschüssigen Schlämme oder konzentrierte Abfälle durch den Behandlungsprozeß. Die Verfahren kommen sowohl für biologisch abbaubare als auch nicht bioabbaubare Komponenten in Frage.

Oft wird jedoch wegen der hohen Investitions- und Betriebskosten der Einsatz der Oxidationstechnologien gescheut. Mitunter kann es schwierig sein, für ein bestimmtes Abwasser die optimale Behandlungsmethode zu finden. Die Probleme entstehen insbesondere dann, wenn die Oxidation nicht vollständig abläuft und toxische Nebenprodukte oder Zwischenprodukte entstehen.

Tagungsschwerpunkte sind zum einen die Photokatalyse sowie zum anderen Forschung, Entwicklung und Anwendung von Oxidationstechnologien. (in Grundlagenforschung, chemischen Modellen, Fragen der Meßtechnik, der Verfahrenstechnik und der Anwendungen. ) Oxidative Verfahren werden z.B. zur Behandlung von Deponiesickerwässern in Hattorf (Krs. OHA), Salzgitter und Wolfenbüttel eingesetzt. Diese und andere Anlagen werden im Anschluß an die Tagung besichtigt. Eine Ausstellung von Fachfirmen ergänzt das Tagungsprogramm.

Konferenz Büro:
Dr.-Ing. Britta Kragert
CUTEC Institut GmbH
Leibnizstr. 21 + 23
D - 38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 05323 933 208
Fax. 05323 933 100
E-Mail: britta.kragert@cutec.de
uniprotokolle > Nachrichten > Fortschritte in der Abwasserbehandlung - zweite internationale Konferenz vom 28. - 31. Mai

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59372/">Fortschritte in der Abwasserbehandlung - zweite internationale Konferenz vom 28. - 31. Mai </a>