Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. November 2019 

Bewerbungsfrist für den Innovationspreis Berlin/Brandenburg beginnt

02.06.2000 - (idw) TSB Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin

100.000 DM Preisgelder für innovative Verfahrens- und Produktideen! Vom 31. Mai 2000 bis zum 31. Juli 2000 können sich Einzelpersonen, Teams sowie kleine und mittlere Unternehmen für den Innovationspreis Berlin/Brandenburg bewerben, der in diesem Jahr zum 17. Mal vergeben wird. Innovationen aus Wissenschaft und Industrie sind gefragt! Die besten Ideen, Konzepte, Dienstleistungen und Produkte werden gesucht und von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft und Technologie und dem Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg mit einem Preisgeld von 100.000 DM belohnt. Es können maximal fünf Innovationen prämiert werden.

Der von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft und Technologie und dem Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg gestiftete Innovationspreis wird für herausragende Produkt- Dienstleistungs- und Verfahrensinnovationen verliehen, die Aussicht auf Markterfolg haben. Sie sollen beispielhaft die Leistungsfähigkeit der Berliner und Brandenburger Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren. Neben den Bereichen Umwelttechnik, Biotechnologie, Medizintechnik, Solartechnik, Softwareentwicklung und Verkehrstechnologie, sind alle Branchen aufgefordert, sich am Wettbewerb zu beteiligen.

Der Berliner Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner und der Vertreter für den Brandenburger Wirtschaftsminister, Staatssekretär Vogel, geben gemeinsam den Startschuß für den diesjährigen Ausschreibungsbeginn.

"Wir hoffen, die gute Resonanz der letzten Jahre mit durchschnittlich 150 Einreichungen in diesem Jahr noch übertreffen zu können", meint Herr Senator Branoner zuversichtlich. "Die Grundlage für erfolgreiche Produktideen haben wir durch unsere Förderung der Infrastruktur und des wirtschaftlichen Umfeldes gelegt. Wir freuen uns somit in diesem Jahr auf viele und qualitativ hochstehende Einreichungen!" ergänzte der Brandenburger Vertreter, Staatssekretär Vogel.

"Als Projektentwickler im Gewerbeimmobilienbereich mit einer Spezialisierung in ausgesuchten Branchen, ist es selbstverständlich, dass wir uns für die innovative Szene in Berlin und Brandenburg engagieren. Es ist faszinierend zu sehen, wie aus qualitativ hochstehenden Geschäftsideen und Erfindungen florierende Unternehmen werden. Besonders befriedigend ist es, wenn diese Entwicklungen in unseren Gewerbezentren gedeihen können. Man darf hier keine Erfolge über Nacht erwarten, deswegen unterstützen wir den Innovationspreis seit 1992 als Hauptsponsor." begründetet Herr Hans Karl Herr, Vorstand der I T A G Aktiengesellschaft sein Engagement für den Innovationspreis.

Neben der ITAG Aktiengesellschaft - die den Preis auch organisiert - wird der Innovationspreis seit Jahren maßgeblich unterstützt durch die Berliner Bank AG, die TSB Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin sowie eine Reihe weiterer Unternehmen.

Kontakt für Ausschreibungsunterlagen und Informationen:
ITAG AG, Büro im FOCUS Mediport
Jörgen Golz
Wiesenweg 10 12247 Berlin
Tel. 030/7694-2095, Fax 030/7694-2109
e-mail: golz@mediport.net
uniprotokolle > Nachrichten > Bewerbungsfrist für den Innovationspreis Berlin/Brandenburg beginnt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59736/">Bewerbungsfrist für den Innovationspreis Berlin/Brandenburg beginnt </a>