Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Erstmals Ferienbetreuung für Campus-Kinder

02.06.2000 - (idw) Universität Fridericiana Karlsruhe (T.H.)

Nr. 51 / 2. Juni 2000 / mea

Erstmals Ferienbetreuung für Campus-Kinder
Frauenbeauftragte: "Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel"

Eine enorme Resonanz hat die Aktion Ferienbetreuung an der Universität gefunden. Das Angebot für Kinder von Beschäftigten und Studierenden im Alter von sechs bis zwölf Jahren findet in den diesjährigen Pfingstferien erstmals statt und wird vom Verein KiBU e. V. organisiert. Der 1995 gegründete "Förderverein der Universität Karlsruhe für die Kinder der Beschäftigten und Studierenden", kurz: KiBU, gab bekannt, dass alle 19 Plätze inzwischen belegt werden konnten.

"Das Angebot ist ein erster Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel", sagt die Frauenbeauftragte der Universität, Dr. Carmen Boxler. "Wir benötigen dringend ganztägige Betreuungsangebote für die Kinder unserer wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unserer Sekretärinnen, unserer Hausmeister - für die Kinder aller Universitätsmitglieder. Hier herrscht ein enormer Bedarf." Vor allem in den Ferien gebe es Probleme für viele Eltern, da Beschäftigte einen maximalen Urlaubsanspruch von sechs Wochen haben, die Ferien aber zwölf bis 14 Wochen dauern. Ziel von KiBU ist es, einen eigenen Kindergarten auf dem Campus einzurichten. "Das Ferienprogramm soll dazu dienen, dass die künftigen Campus-Kinder bereits Kontakte untereinander knüpfen können, außerdem werden sie dabei den Arbeitsplatz ihrer Eltern kennen lernen", so Dr. Carmen Boxler.

Das Ferienprogramm dauert von 8.00 bis 17.00 Uhr. An den Vormittagen gibt Spiele, sportliche Angebote oder eine Schnitzeljagd. Nach dem Mittagessen, das in der Mensa eingenommen wird, dürfen die Kinder Werkstätten und Labors der Universität besuchen, zum Beispiel eine Glasbläserei, die Druckerei, das Photolabor oder den Botanischen Garten. Betreut werden die Kinder von Lehramtsstudierenden am Institut für Sport und Sportwissenschaft.

Eine Fortsetzung der Aktion Ferienbetreuung ist für die nächsten Sommerferien geplant. Anmeldungen nimmt das Büro der Frauenbeauftragten ab sofort entgegen.

Nähere Informationen:
Dr. Carmen Boxler
Tel.: (0721) 608 4700, Fax: (0721) 608 4701
frauenbeauftragte@uni-karlsruhe.de

Diese Presseinformation ist im Internet unter folgender Adresse abrufbar:
http://www.uni-karlsruhe.de/~presse/Pressestelle/pi051.html
uniprotokolle > Nachrichten > Erstmals Ferienbetreuung für Campus-Kinder

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/59739/">Erstmals Ferienbetreuung für Campus-Kinder </a>