Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. November 2019 

DPG-Buchpreis für herausragende Physik-Abiturienten

13.06.2000 - (idw) Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Über 2000 Abiturienten - die besten Absolventen im Fach Physik - erhalten in diesem Jahr den Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Die Auszeichnung wird erstmals bundesweit vergeben. Mit dieser Aktion will die DPG frühzeitig den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und darauf aufmerksam machen, dass der derzeitige Rückgang der Studienanfänger in der Physik schon bald zu einem Fachkräftemangel führen wird. Die Auszeichnung besteht aus einem Lehrbuch der Physik und einer Urkunde.

Der DPG-Buchpreis wurde erstmals 1999 in Hessen, Thüringen und Oberfranken vergeben. In diesem Jahr haben sich etwa 2.200 Gymnasien aus dem gesamten Bundesgebiet an der Aktion beteiligt. Ausgezeichnet wird auf Vorschlag der jeweiligen Schulleitung der Abiturient oder die Abiturientin, die im Fach Physik die besten Leistungen erzielt hat. Der Preis wird mit Unterstützung der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung finanziert und gemeinhin im Rahmen der Abiturfeierlichkeiten überreicht. Die Urkunde ist vom Schulleiter und vom Präsidenten der DPG Dr. Dirk Basting signiert.

Immer weniger Studierende wählen das Fach Physik. Im Jahr 2002 werden voraussichtlich nur noch etwa 1.300 Diplom-Physiker die Universität verlassen. Noch im Jahre 1999 lag die Zahl der Diplom-Abschlüsse bei über 2.600, während die der Promotionen mehr als 1.500 betrug. So fehlt es bereits jetzt an qualifizierten Absolventen - Berufseinsteiger haben zur Zeit hervorragende Chancen. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat erst kürzlich auf die negativen Folgen eines Fachkräftemangels für Wirtschaft und Innovation hingewiesen.

Der Buchpreis ist Teil eines Gesamtkonzepts, mit dem die DPG insbesondere Jugendliche ansprechen möchte. Unter diese Strategie fällt auch das "Jahr der Physik" - eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der DPG, die im Januar 2000 gestartet wurde. Mit dieser Aktion soll der Austausch zwischen der Wissenschaft und allen gesellschaftlichen Gruppen angeregt werden. Im Mittelpunkt stehen fünf mehrtätige Veranstaltungen in Berlin und Bonn, auf denen renommierte Fachleute den Stand der Forschung publikumsnah präsentieren. Am "Jahr der Physik" beteiligen sich auch Universitäten und Forschungseinrichtungen mit zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen, darunter besondere Angebote für Schüler. Weitere Informationen stehen im Internet unter http://www.physik-2000.de/.
uniprotokolle > Nachrichten > DPG-Buchpreis für herausragende Physik-Abiturienten

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/60015/">DPG-Buchpreis für herausragende Physik-Abiturienten </a>