Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Gefäßkrankheiten und Bluthochdruck

14.06.2000 - (idw) Universitätsklinikum Benjamin Franklin

Molekularbiologische Forschungals Grundlage für neue Arzneimittel
Hochkarätiges Symposium zu aktuellenkardiovaskulären Fragen
Mediendienst Nr. 80 a vom 14.6.00
T e r m i n für W i s s en s c h a f t s - Journalisten

Im Rahmen der Forschergruppe "Mechanismen und Pathomechanismen der vaskulären Regulation" findet
am 24. Juni von 9.00 bis 18.00 Uhr
im Harnack-Haus der MPG
Ihnestraße 16-20, 14195Berlin
ein Minisymposium zu aktuellen kardiovaskulären Fragestellungen mit hochkarätigen nationalen und internationalen Teilnehmern statt.U.a. referieren R. Busse (Frankfurt/Main) zum Beitrag des Endothels zur Funktion von Gefäßen, H. Struijker Boudier (Maastricht) zur Widerstandsregulation bei Bluthochdruck, U. Pohl (München) zur Kommunikation zwischen Gefäßzellen, T.W. Secomb (Tucson, Arizona) über mikrovaskuläre Netzwerke, J. Hoyer (UKBF) zur Rolle von Ionenkanälen bei arteriellen Bluthochdruck und F.A. Auger (Quebec) zum aktuellen Stand der Entwicklung künstlich hergestellter Gefäße.
Zum Beispiel der letztgenannte Vortrag ist dabei von besonderem Interesse. Nachdem es gelungen ist, in Zellkulturen die Bestandteile der Gefäße zu isolieren und neu "zusammenzubauen", hat sich deren Funktionsfähigkeit in ersten Tierversuchen bestätigt. Die Frage ist, ob sich daraus für die Zukunft eine Alternative zur Therapie mit Gefäßen aus Kunststoff ergibt.
Seit 1999 beschäftigt sich die "interdisziplinäre Forschergruppe 341" mit der Aufklärung von Mechanismen der Regulation in gesunden und erkrankten Gefäßen. An ihr beteiligt sind Wissenschaftler der Freien Universität, des Deutschen Herzzentrums und des Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie.
Auf der Homepage der Forschergruppe
http://www.medizin.fu-berlin.de/FG341/
findet sich eine ausführliche Darstellung der Arbeitsgruppen und ihrer Teilprojekte.

Falls Sie Interesse an dem Thema haben,wenden Sie sich bitte an die Sprecher der Forschergruppe:
Prof. Martin Paul
Tel. (030) 8445-1701, Fax -1761
E-Mail: paul@ukbf.fu-berlin.de
oder:
Prof. Axel R. Pries
Tel. (030) 8445-1638, Fax -1634
E-Mail: pries@zedat.fu-berlin.de
Kontakte mit den Vortragenden können im Rahmen des Minisymposiums vermittelt werden. Gerne stellen Ihnen die genannten auch weitere Informationen (z.B. Originalarbeiten als Ausdruck oder Datei) zu den einzelnen Themen zur Verfügung.
uniprotokolle > Nachrichten > Gefäßkrankheiten und Bluthochdruck

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/60062/">Gefäßkrankheiten und Bluthochdruck </a>