Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Informatik-Lehrstuhl der Universität Mannheim als UNESCO-Lehrstuhl ausgezeichnet

16.10.2000 - (idw) Universität Mannheim

Würdigung der Bemühungen von Professor Männer zur internationalen Vernetzung von Lehre und Forschung

Die UNESCO hat den Lehrstuhl für Informatik V an der Universität Mannheim als UNESCO-Lehrstuhl ausgezeichnet. Derzeit gibt es weltweit 23 UNESCO-Lehrstühle. Mit der 1994 gestarteten Initiative will die UNESCO ein weltweites Netzwerk der Kommunikation und Verständigung errichten, zu dem im Endausbau neben 25 UNESCO-Lehrstühlen auch 300 assoziierte Mitglieder gehören werden. Ziel ist es, die Nutzung und Verbreitung der Informations- und Kommunikationstechnologie voranzutreiben und damit zu einer Verbesserung der internationalen Vernetzung und Verständigung beizutragen.

Die Auszeichnung würdigt die langjährigen und umfangreichen Bemühungen von Professor Männer, die Infrastruktur und Ausbildungssituation auf dem Gebiet der Informationstechnik in osteuropäischen und anderen Ländern zu verbessern. Mit über 40 Mitarbeitern ist der Lehrstuhl von Professor Männer einer der größten Lehrstühle der Universität Mannheim. Die Schwerpunkte der Forschung liegen in den Bereichen Entwicklung von Spezialrechnern etwa für die industrielle Echtzeitbildverarbeitung interaktiven Visualisierung komplexer Datensätze Simulation von medizinischen Eingriffen optische Datenspeicherung.

Ein aktuelles Forschungsprojekt ist beispielsweise die Entwicklung eines Systems zur Echtzeitsimulation von Augenoperationen. Bundesweite Aufmerksamkeit erlangte aber auch die Entdeckung von Mitarbeitern des Lehrstuhls, dass sich auf gewöhnlichen Tesafilmrollen große Datenmengen speichern lassen (Tesa-ROM). Dass die Arbeit des Lehrstuhls eine hohe Qualität hat, zeigen nicht nur die weithin Beachtung findenden Entwicklungen, auch Drittmitteleinweberungen von mehr als einer Million Mark allein im Jahr 1999 belegen dies.

Seit mehr als zehn Jahren kooperiert Professor Männer mit Forschern und Forschungseinrichtungen in Weißrussland, Syrien und vielen anderen Ländern. Ein Ergebnis dieser langjährigen Zusammenarbeit ist der Aufbau des Computernetzes der Weißrussischen Akademie der Wissenschaften in Minsk. Dieser erfolgte in den letzen Jahren zusammen mit Professor Makhaniok, dem Leiter des dortigen Rechenzentrums. An dem Netz, das alle modernen Kommunikationsmöglichkeiten einschließlich Internetzugang bietet, sind heute über 120 Institutionen (Forschungseinrichtungen, Bibliotheken, Krankenhäuser, etc.) angeschlossen. Dies ist umso bemerkenswerter, als nach der Öffnung der ehemaligen Sowjetunion in Minsk praktisch keine Kenntnisse über moderne Computernetze vorhanden waren. Es ist beabsichtigt, dieses erfolgreiche Kooperationsmodell auf Damaskus zu übertragen. Solche modernen Computernetze erlauben dann sowohl eine enge Forschungskooperation mit Kollegen in anderen Ländern, aber auch neuartige Anwendungen wie Teleteaching oder Telemedizin, die besonders für sich entwickelnde Länder wichtig sind.

Derzeit ist auch geplant, an der staatlichen Weißrussischen Universität in Minsk einen Zwillingsstudiengang des Mannheimer Studiengangs Technische Informatik zu etablieren. Dies erfordert nicht nur die Beschaffung und Bereitstellung der notwendigen Sachausstattung. Insbesondere muss das dortige Lehrpersonal geschult werden, Studienunterlagen sind zu erstellen und Prüfungsmodalitäten abzustimmen. "Sind all diese Vorarbeiten einmal bewältigt und bewährt sich der Studiengang in der Praxis", so sind sich die Partner Professor Makhaniok von der Minsker Universität und Professor Männer sicher, "dann wird dies hoffentlich beispielgebend für andere Bemühungen sein, auch an Hochschulen mit schlechter Infrastruktur ein hochwertige Ausbildungsangebot zu schaffen und anzubieten". Überlegungen, diesen Studiengang dann auch in Syrien zu etablieren, existieren bereits.

Weitere Informationen können Sie erhalten bei: Professor Dr. Reinhard Männer, Institut für Technische Informatik, Tel.: 0621/181-2642.

uniprotokolle > Nachrichten > Informatik-Lehrstuhl der Universität Mannheim als UNESCO-Lehrstuhl ausgezeichnet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/63794/">Informatik-Lehrstuhl der Universität Mannheim als UNESCO-Lehrstuhl ausgezeichnet </a>