Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Das oberbayerische Landrecht von 1346: ediert, übersetzt und juristisch kommentiert

16.10.2000 - (idw) Universität Augsburg

Um ein zentrales Element süddeutscher Rechtsgeschichte wird es am 25. Oktober 2000 im Bayerischen Staatsministerium der Justiz gehen: Staatsminister Dr. Manfred Weiß und der Historische Verein von Oberbayern laden zur Präsentation der von Hans Schlosser und Ingo Schwab bearbeiteten Edition des "Oberbayerischen Landrechts Kaiser Ludwigs des Bayern von 1346" ein, die soeben im Verlag Böhlau erschienen ist.

Bei dem Werk handelt es sich um die Edition eines Gesetzestextes aus dem 14. Jahrhundert, der für die Rechtsbildung und Konsolidierung der Landesherrschaft im Herzogtum Bayern und seinen angrenzenden Gebieten (Tirol) von zentraler Bedeutung war und in den Gebieten des ehemaligen Herzogtums Oberbayern teilweise bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts gegolten hat. Nachdem dieser auch als "Rechtsbuch Kaiser Ludwigs des Bayern" bekannte Gesetzestext lange Zeit nur schwer zugänglich war und nur in einer wissenschaftlich nicht befriedigenden Fassung vorlag, steht der Forschung nun eine textkritische Ausgabe zur Verfügung, die nach modernen editorischen Standards erarbeitet wurde.

Die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Edition der im Stadtarchiv München verwahrten Zimelie ist das Ergebnis textkritischer Analysen von insgesamt zwölf Handschriften des 14. und 15. Jahrhunderts. Sie wird ergänzt von umfangreichen Wort- und Sachregistern. Während für die Edition des Textes Dr. Ingo Schwab - Archivoberrat am Stadtarchiv München - verantwortlich zeichnet, stammen der juristische Kommentar zum Gesetzestext sowie die sinnverdeutlichende Übersetzung aus der Feder des Augsburger Rechtshistorikers Prof. Dr. Hans Schlosser (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtsgeschichte).

Nachdem die letzte verbindliche Edition des Gesetzes aus dem Jahr 1834 stammt, betreten Schlosser und Schwab mit der bislang nicht versuchten, methodisch richtungsweisenden Kombination von Edition, juristischer Kommentierung und Übersetzung rechtshistorisches und historisches Neuland. "Wir meinen", so Schlosser, "dass das Buch in dieser Form weit über den landesgeschichtlichen Bereich hinaus von Interesse ist, und hoffen, sowohl Historiker wie auch Rechtshistoriker zu erreichen, um die Forschung entsprechend fördern zu können."
____________________________________

Hans Schlosser/Ingo Schwab: Oberbayerisches Landrecht Kaiser Ludwigs des Bayern von 1346. Edition, Übersetzung und juristischer Kommentar, Köln/Weimar 2000, 422 S., DM 98,-, ISBN 3-412-04300-1
uniprotokolle > Nachrichten > Das oberbayerische Landrecht von 1346: ediert, übersetzt und juristisch kommentiert

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/63829/">Das oberbayerische Landrecht von 1346: ediert, übersetzt und juristisch kommentiert </a>