Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Tipps für Hörhgeschädigte

27.10.2000 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Erfurt wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Karl-Heinz Stange (Behindertenbeauftragter der FHE) eine Broschüre "Tipps für Hörgeschädigte" erarbeitet.
Betroffene, Angehörige und in der Beratung Tätige können der Broschüre, deren Herausgeber das Thüringer Ministerium für Soziales und Gesundheit ist, Hinweise zu Rehabilitationsmöglichkeiten, technischen Hilfsmitteln sowie über den Einsatz von GebärdensprachdolmetscherInnen entnehmen. Außerdem wird über Möglichkeiten der Ausbildung, Umschulung und Weiterbildung für Hörgeschädigte informiert.
Die 35seitige Broschüre "Tipps für Hörgeschädigte" kann über die Pressestelle des Thüringer Ministeriums für Soziales und Gesundheit, Herrn Schulz, Werner-Seelenbinder-Straße 6, 99096 Erfurt, kostenlos bezogen werden.

Am Fachbereich Sozialwesen der FH Erfurt studiert seit dem Wintersemester 1999/2000 der gehörlose Student Thomas Wartenberg. Die Aufnahme des Studiums wurde nur durch die persönliche Betreuung mit einer Gebärdensprachdolmetscherin möglich.
uniprotokolle > Nachrichten > Tipps für Hörhgeschädigte

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/64475/">Tipps für Hörhgeschädigte </a>