Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Pressekonferenz zum Thema Hochwasser

31.10.2000 - (idw) Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Experten aus mehreren Ländern nehmen im Rahmen einer Pressekonferenz des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung am 2. November um 17.30 Uhr zu den stärksten Hochwasserereignissen der letzten Jahre und zum Stand der Hochwasserforschung Stellung. Die Pressekonferenz begleitet die internationale Hochwassertagung vom 1.- 3. November in Potsdam.

An der Pressekonferenz werden voraussichtlich teilnehmen:

Dr. Marco Borga, University of Padova, Italy, Stellungnahme zu jüngsten Hochwasserereignissen in Italien, Hochwasservorhersage, Blitzfluten

Prof. Axel Bronstert, Institut für Geoökologie der Universität Potsdam (Europäische Hochwasserforschung)

Dr. Bruno Schädler, Landeshydrologie und -geologie, Schweiz, Stellungnahme zu den Schweizer Hochwasserereignissen vor zwei Wochen, Katastrophenvorsorge

Prof. Dr. Roland Schulze, Dept. Agricultural Engineering, University of Natal, Südafrika, Stellungnahme zum Hochwasser in Südafrika und Mosambik

Dr. Peter C. Werner, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (Klimawandel)

Prof. Zbigniew Kundzeweicz, Polish Academy of Sciences, Poznan, Polen, und International Association of Hydrological Sciences, Stellungnahme zum Oderhochwasser und zur internationalen Forschung


Veranstaltungsort:
Albert Einstein Wissenschaftspark, Potsdamer Telegrafenberg, Haus H

Ansprechpartnerin Presse (nicht am 31.10):
Margret Boysen
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
Telegrafenberg C4
14473 Potsdam
Tel.: 0331-288-2507
Fax.: 0331-288-2552
info@pik-potsdam.de
uniprotokolle > Nachrichten > Pressekonferenz zum Thema Hochwasser

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/64595/">Pressekonferenz zum Thema Hochwasser </a>