Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 16. Juli 2020 

Zahnklinik der Freien Universität hat neues Prophylaxe-Zentrum

08.11.2000 - (idw) Freie Universität Berlin

Nach einer Vorbereitungszeit von zweieinhalb Jahren mit Wirtschaftlichkeitsanalysen und Verhandlungen mit der Zahnärztekammer hat die Zahnklinik des Universitätsklinikums Benjamin Franklin ein Prophylaxe-Zentrum eingerichtet.

Eineinhalb bis zwei Stunden dauert die erste Prophylaxebehandlung. Unter fachlicher Anleitung lernen die Patienten, ihre Zähne besser zu behandeln.

Nach einer gründlichen und systematischen Untersuchung der Zähne und des Zahnfleisches klären die freiberuflich arbeitenden Zahnarzthelfer zunächst über Krankheitsursachen und deren Vermeidung auf. Dabei helfen Aufnahmen von Zahnbelägen durch das Elektronenmikroskop. Dann wird das persönliche Karies- und Parodontitisrisiko ermittelt sowie ein individuelles Putz- und Pflegeset zusammengestellt. Es folgen professionelle Entfernung der Beläge, Politur der Zahnflächen und Zahnzwischenräume sowie Flouridierung der Zähne.

Die Individualprophylaxe ist eine private Leistung, deren Kosten nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Die Klinik stellt pauschal 150,00 DM für eine einstündige Behandlung in Rechnung. Die Folgebehandlungen werden erfahrungsgemäß kürzer und billiger.


Klinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Freien Universität Berlin, Assmannshauser Straße 4-6, 14197 Berlin


Sprechstunde täglich 13.30-18 Uhr, Voranmeldung erbeten bei Herrn Stuchlik, Telefon: 8445-6346 oder Frau Kriegern, Telefon: 8445-6300


Anne Schillo
(1500 Zeichen)
uniprotokolle > Nachrichten > Zahnklinik der Freien Universität hat neues Prophylaxe-Zentrum

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/64974/">Zahnklinik der Freien Universität hat neues Prophylaxe-Zentrum </a>