Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

MHH fördert die Forschung ihrer jungen Wissenschaftler - HiLF-Symposium am Freitag, den 12.01.2001

10.01.2001 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Am Freitag, den 12. Januar 2001, findet in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) das 3. Symposium zur "Hochschulinternen Leistungsförderung" (HiLF) statt. 13 junge Forscherinnen und Forscher der MHH werden im Rahmen der Veranstaltung ihre Projekte vorstellen.

Am Freitag, den 12. Januar 2001, findet in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) das 3. Symposium zur "Hochschulinternen Leistungsförderung" (HiLF) statt. 13 junge Forscherinnen und Forscher der MHH werden im Rahmen der Veranstaltung ihre Projekte vorstellen. Themen sind unter anderem die Untersuchung bestimmter Vermehrungsfaktoren des Hepatitis C-Virus und die Hirnschädigung durch wiederholte Unterzuckerung. Anschließend wird ein Preis für den besten Vortrag verliehen; die Auszeichnung stiftete die Gesellschaft der Freunde der MHH. Die Frage: "Wie kann man Probleme bei der DFG-Antragstellung vermeiden?" werden danach Professor Dr. Klaus Resch, Vertrauensdozent der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), und Professor Dr. Reinhard Pabst, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der MHH, beantworten.
Das HiLF-Programm unterstützt Forschungsvorhaben für höchstens ein Jahr mit bis zu 50.000 Mark. Diese Anschubfinanzierung soll den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern helfen, im Anschluss an die interne Förderung erfolgreich Drittmittel, insbesondere der DFG, einzuwerben. Seit Einführung des Programms im Jahr 1998 konnten bereits 94 Projekte aus dem hochschuleigenen Förderfonds finanziert werden. Insgesamt stehen derzeit 3 Millionen Mark zur Verfügung. Ziel ist es, die Gesamtsumme in den kommenden Jahren aufzustocken, um vor allem auch größere Forschungsprojekte und interdisziplinäre Arbeiten fördern zu können.

Weitere Informationen geben gern Professor Reinhard Pabst, Telefon (0511) 532 - 6740, oder Jörg Strate und Petra Vortanz, Telefon (0511) 532 - 6023 /6028.
uniprotokolle > Nachrichten > MHH fördert die Forschung ihrer jungen Wissenschaftler - HiLF-Symposium am Freitag, den 12.01.2001

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/67164/">MHH fördert die Forschung ihrer jungen Wissenschaftler - HiLF-Symposium am Freitag, den 12.01.2001 </a>