Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Verträge ebnen Weg zur Zusammenarbeit zwischen Erlangen und Wladimirforschen gemeinsam

12.01.2001 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Mit einem Rahmenvertrag haben die Unviversität Erlangen-Nürnberg und die Staatliche Universität Wladimir eine neue Phase der Zusammenarbeit eingeleitet. Prorektor Prof. Dr. Bernd Naumann empfing zur Vertragsübergabe am Freitag, 12. Januar 2001, Prof. Dr. Ludmila T. Sushkova, Dekanin der Fakultät für Hochfrequenzphysik, Elektronik und biomedizinische Technik der Universität Wladimir. Ergänzend wurde ein Kooperationsvertrag zwischen der russischen Fakultät und Erlanger Lehrstühlen der Technischen Fakultät sowie dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen/Angewandte Elektronik geschlossen. Der Rektor der Universität Wladimir, Prof. Dr. Alexej G. Sergejew, hatte die Verträge bereits im Vorfeld besiegelt.

Mit dem Rahmenvertrag zwischen den Universitäten der beiden Partnerstädte und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen/Angewandte Elektronik (Fraunhofer IIS-A) sollen gemeinsame Projekte und der Austausch von Dozenten und Studenten gefördert und auf eine dauerhafte Basis gestellt werden. In der Kooperationsvereinbarung verständigten sich Prof. Sushkova und ihre Erlanger Partner Prof. Dr. Heinrich Niemann (Inhaber des Lehrstuhls für Mustererkennung) und Prof. Dr. Heinz Gerhäuser (Inhaber des Lehrstuhls für Informationstechnik und Leiter des Fraunhofer Instituts) auf eine enge Zusammenarbeit. So will man künftig wechselseitig Vorlesungen durchführen, Lehrmaterial austauschen und gemeinsame Forschungsprojekte, wissenschaftliche Symposien und Seminare realisieren.

Berührungspunkte zwischen den Kooperationspartnern gibt es auf den Gebieten Telekommunikation, Multimediatechnik, Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik, Digitale Signalverarbeitung, Bildverarbeitung, Personen- und Objekterkennung sowie Künstliche Intelligenz.

Die jetzt zu Stande gekommenen Verträge gehen auf eine Absichtserklärung aus dem Jahr 1997 zurück, in der Rektor Prof. Dr. Gotthard Jasper und Prof. Dr. Wladimir N. Titov, der Prorektor der Universität Wladimir, eine Vertiefung der Zusammenarbeit vereinbarten. Im September 2000 besuchten Prof. Niemann und Prof. Gerhäuser die Universität der Partnerstadt. Was sie dort kennen lernten, erschien ihnen so viel versprechend, dass sie Dekanin Sushkova zum Gegenbesuch nach Erlangen einluden und eine vertraglich vereinbarte Kooperation anregten. Auf der Basis des Rahmenvertrages können einzelne Lehrstühle Zusatzverträge abschließen, in denen die Zusammenarbeit konkretisiert wird.

* Weitere Informationen:
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prorektor Prof. Dr. Bernd Naumann
Schloßplatz 4, 91054 Erlangen
Tel.: 09131/85-26601, Fax: 09131/85-22188
bernd.naumann@zuv.uni-erlangen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Verträge ebnen Weg zur Zusammenarbeit zwischen Erlangen und Wladimirforschen gemeinsam

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/67206/">Verträge ebnen Weg zur Zusammenarbeit zwischen Erlangen und Wladimirforschen gemeinsam </a>