Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Braunschweig Preis mit 100.000 Mark dotiert

12.01.2001 - (idw) Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Nur noch knapp drei Wochen bleiben interessierten Forschern und Unternehmern, eine Bewerbung um den internationalen Braunschweig Preis für anwendungsnahe Forschung einzureichen und sich damit Chancen auf das Preisgeld von 100.000 Mark zu sichern. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar.
Der von der Stadt Braunschweig gestiftete und gemeinsam mit den zahlreichen Braunschweiger Forschungseinrichtungen ins Leben gerufene Preis zeichnet alle zwei Jahre nachhaltig zukunftsverträgliche Forschungsergebnisse, Produkte und Verfahren aus. "Prämiert werden Entwicklungen, die ein großes Anwendungspotential besitzen, hohen wirtschaftlichen Nutzen versprechen und einen effizienten Einsatz natürlicher Ressourcen garantieren", so Oberstadtdirektor Dr. Jürgen Bräcklein zu den Anforderungen an das auszuzeichnende Projekt. "Die Stadt möchte damit langfristig zur Verbesserung der menschlichen Lebensgrundlagen beitragen."
Eine hochrangig besetzte Jury entscheidet, wer den höchst dotierten Preis einer deutschen Stadt in diesem Jahr erhält. Verliehen wird der Braunschweig Preis während des 2. internationalen Kongresses "Lebenswelten für Morgen - Lifecycle Engineering and Industrial Ecology", der am 8. und 9. Oktober in Braunschweig stattfindet.
Interessierte Personen finden Einzelheiten zur Bewerbung im Internet unter www.braunschweigpreis.de. Für weitere Auskünfte: Telefon. 0531/ 4 70-37 70, Telefax 0531/ 4 70-44 45.
uniprotokolle > Nachrichten > Braunschweig Preis mit 100.000 Mark dotiert

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/67215/">Braunschweig Preis mit 100.000 Mark dotiert </a>