Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 8. Juli 2020 

Fakultät Medien der Bauhaus-Uni Weimar erhält 3,091 Millionen Mark für Projekt "medien² "

17.05.2001 - (idw) Bauhaus-Universität Weimar

Fakultät Medien der Bauhaus-Uni Weimar erhält 3,091 Millionen Mark für Projekt "edien² - medien für medien"vom BMBF
Projekt "medien² - medien für medien" - Entwicklung multimedialer, in "Lernobjekte" modularisierter Lerninhalte für die Medienausbildung
(Ein Projekt im Zukunftsinvestitionsprogramm der Bundesregierung)

Das Verbund-Projekt "dien² - medien für medien"unter der Federführung der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar wird im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "eue Medien in der Hochschullehre" mit insgesamt 4,3 Millionen Mark gefördert. Der offizielle Förderbescheid für das Projekt, das gemeinsam mit der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam, der Kunsthochschule für Medien Köln, der Universität Bielefeld und der Fachhochschule Bielefeld durchgeführt wird, erreichte Anfang dieser Woche die Projektpartner.

Mit einem Fördervolumen von 3,091 Millionen Mark konnte damit die Fakultät Medien innerhalb weniger Monate das zweite große Drittmittelprojekt (nach der Einrichtung einer Stiftungsprofessur für Geschichte und Theorie der Kulturtechniken durch die Zeit-Stiftung) erfolgreich an die Fakultät holen.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Lernsystems von multimedialen Lerninhalten und einer Online-Lernumgebung für ein vernetztes Studium in Medienstudiengängen. Bisher ist dies weder für die Medienausbildung noch für ein Projektstudium in Deutschland vorhanden. Es geht also um den Einsatz neuer Medien bei der Ausbildung von Medienstudiengängen - "medien² - medien für medien". Die Inhalte sehen, ähnlich dem Ausbildungsmodell der Fakultät Medien, integrativ die Bereiche Medientechnologie, Mediengestaltung und Medienwissenschaft vor.

Insgesamt sollen durch die Projektpartner 35 Lernmodule aus den wichtigsten Lehrgebieten entwickelt werden, die in vernetzten Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor of Art und Bachelor of Science integriert werden. Später runden entsprechende Master-Studiengänge das Angebot ab. Erste Studienkonzepte werden noch im Sommer diesen Jahres vorliegen.

Die Kurse und Module sollen dem Lernenden einen zeitunabhängigen Zugang zu den Lehrangeboten ermöglichen, die seinen individuellen Lerngewohnheiten und Aufnahmemöglichkeiten entsprechen. Das zugrundeliegende Konzept des Projektstudiums soll zu einem innovativen, interaktiven Modell der Fernlehre erweitert werden. Flankiert werden die Kurse durch eine Kommunikationsplattform für die Arbeit und den Austausch in Studiengruppen.

Das Projekt beginnt am 1. Juni 2001. Gesucht werden deshalb Mitarbeiter, die die Lehrinhalte entsprechend aufbereiten können und Fähigkeiten in den Bereichen nichtlineares Schreiben oder multimediales Erzählen sowie transdisziplinäre Kompetenzen aus der Mediengestaltung und Medieniwssenschaft erworben haben. Zum Teil kann die Fakultät Medien hier schon auf Absolventen aus dem eigenen Haus zurückgreifen. Weiterhin werden zur Ergänzung des Entwicklerteams zwei Systementwickler gesucht.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Prof. Dr. Charles Wüthrich, Verbundprojektleiter und Dekan der Fakultät Medien, Weimar
Tel. 03643 - 58 37 00 (Dekanat)
mail: medien@medien.uni-weimar.de

oder

Annett Zobel, Projektmanagerin, Fakultät Medien, Weimar
Tel. 03643 - 58 37 22
mail: annett.zobel@medien.uni-weimar.de
uniprotokolle > Nachrichten > Fakultät Medien der Bauhaus-Uni Weimar erhält 3,091 Millionen Mark für Projekt "medien² "

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/72733/">Fakultät Medien der Bauhaus-Uni Weimar erhält 3,091 Millionen Mark für Projekt "medien² " </a>