Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Dr. Rosenbauer wird 65

31.05.2001 - (idw) Max-Planck-Institut für Aeronomie


Dr. Helmut Rosenbauer Dr. Helmut Rosenbauer, einer von gegenwärtig drei Direktoren am Max-Planck-Institut für Aeronomie (MPAE) in Katlenburg-Lindau, wird am 14. Juni 2001 65 Jahre alt.

Er wurde 1936 in Nürnberg geboren, studierte an der Technischen Hochschule München Elektrotechnik, Fachrichtung Nachrichtentechnik, und promovierte dort mit einem plasmaphysikalischen Thema zum Dr.-Ing. Bereits seit 1967 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik in Garching in der Weltraumforschung. Mit seiner Arbeitsgruppe konzipierte und entwickelte er Instrumente zur Messung des Sonnenwindes und niederenergetischer Ionen und Elektronen in der Magnetosphäre der Erde und wurde Leiter ("Principal Investigator") mehrerer bedeutender Forschungsprojekte ("Experimente"), u.a. bei den Weltraummissionen Heos A-2, Helios 1 / 2, Phobos, Ulysses, Mars 96 und Rosetta. 1977 berief ihn die Max-Planck-Gesellschaft zum Wissenschaftlichen Mitglied und Direktor am MPAE, wo er 1991 Leiter einer eigenen Abteilung für experimentelle Planetenforschung wurde. Seine Forschungsgebiete sind der Sonnenwind, das interstellare Neutralgas und die Physik der Magnetosphären, Kometen und Planeten. Gegenwärtiger Arbeitsschwerpunkt ist die Rosetta-Mission der ESA zum Kometen Wirtanen, die Anfang 2003 starten soll. Hier ist er für die Konzeption und das wissenschaftliche Programm des zugehörigen Landegeräts und eines der wichtigsten Experimente verantwortlich.

uniprotokolle > Nachrichten > Dr. Rosenbauer wird 65

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/73430/">Dr. Rosenbauer wird 65 </a>