Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 17. Januar 2020 

Rechtzeitig zur Rückmeldung: MUCK-Terminal am Hubland

06.06.2001 - (idw) Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Mehr Service bietet die Universität Würzburg jetzt den Studierenden am Hubland: Ab sofort steht auch dort ein Terminal für die Multifunktionale UniversitätsChipkarte (MUCK) zur Verfügung. Damit können die Studierenden die am Montag, 11. Juni, beginnende Rückmeldung zum Wintersemester erstmals auch am Hubland erledigen.


Präsentierten das neue MUCK-Terminal: Uni-Kanzler Bruno Forster (Mitte), Josef Wenzel, Geschäftsführer des Studentenwerks (rechts), und MUCK-Experte Michael Tscherner. Foto: Emmerich Das neue MUCK-Terminal befindet sich im Foyer der Universitätsbibliothek. Zwei weitere stehen bereits seit Anfang 2001 im Universitätsgebäude am Sanderring zur Verfügung. Die Rückmeldung für das Wintersemester 2001/02 ist bis 13. Juli möglich.

Mit der Multifunktionalen UniversitätsChipkarte können sich die Studierenden an den Selbstbedienungsterminals zurückmelden, ihre Adressen ändern, sich den Studentenausweis ausdrucken und weitere Verwaltungsangelegenheiten erledigen. Die Karte funktioniert auch wie ein Schlüssel: Im Rechenzentrum verschafft sie den Studierenden Zutritt zu den Rechnerräumen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel die Anmeldung zu Prüfungen, sind in Vorbereitung. Die Universität Würzburg ist die erste Universität Bayerns, die ihren Studierenden eine solch vielfältig verwendbare Chipkarte zur Verfügung stellt.

Dabei arbeiten Universität und Studentenwerk Würzburg Hand in Hand: Als Chipkarte wird die vom Studentenwerk eingesetzte Mensakarte verwendet. Die Studierenden müssen diese Karten in der Studentenabteilung der Uni zunächst registrieren lassen. Dann können sie am SB-Terminal ihre Immatrikulationsnummer in ein persönliches Codewort umschreiben, das ihnen den Zugang zu den eigenen Daten eröffnet. Rund 3.700 Studierende nutzen bislang die MUCK.

In den kommenden Monaten sollen weitere MUCK-Terminals installiert werden, und zwar voraussichtlich zunächst im Rechenzentrum am Hubland, dann im Bereich des Klinikums sowie am Wittelsbacherplatz.

Die Uni Würzburg hat das MUCK-Projekt im Auftrag des Bayerischen Wissenschaftsministeriums entwickelt. Ziel war es, eine Lösung zu erarbeiten, die auf alle bayerischen Hochschulen übertragbar ist. Die Universität strebt mit der MUCK eine höhere Kundenfreundlichkeit sowie eine Vereinfachung und Optimierung von Verwaltungsabläufen an.
uniprotokolle > Nachrichten > Rechtzeitig zur Rückmeldung: MUCK-Terminal am Hubland

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/73620/">Rechtzeitig zur Rückmeldung: MUCK-Terminal am Hubland </a>