Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Mit einem Wissenschaftstag zum Thema »Technik und Ethik« feiert die FH Köln ihren 30. Geburtstag

06.06.2001 - (idw) Fachhochschule Köln

Anlässlich ihres 30. Geburtstag lädt die Fachhochschule Köln zum Wissenschaftstag "Technik und Ethik" am Montag, 11. Juni 2001, um 11.00 Uhr in das Geisteswissenschaftliches Zentrum der Hochschule ein.

Anlässlich ihres 30. Geburtstag lädt die Fachhochschule Köln zum Wissenschaftstag "Technik und Ethik" am Montag, 11. Juni 2001, um 11.00 Uhr in das Geisteswissenschaftliches Zentrum der Hochschule ein (Claudiusstr. 1, 50678 Köln, Hörsaal 69 und Mevissensaal). Für den Wissenschaftstag konnten renommierte externe und interne Experten gewonnen werden, die das Thema unter verschiedenen Aspekten beleuchten. So wird u. a. etwa Prof. Dr. Rafael Capurro von der FH Stuttgart über das Thema "Ethik und Informatik - Die Herausforderung der Informatik für die praktische Philosopie" sprechen und Klaus Dietrich Wachlin, Direktor des Querschnittsbereichs "Diskurs" der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg über das Thema "Nur keinen Streit vermeiden - Technikgestaltung im Diskurs". Nach einer Begrüßung durch den Rektor der Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Joachim Metzner, und durch Karl Schultheis vom Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW wird Prof. Dr. Gernot Böhme vom Institut für Philosophie der TU Darmstadt einen Einführungsvortrag unter dem Titel "Ethik im Kontext - über den Umgang mit ernsten Fragen" halten. Am Nachmittag (14.00 bis 16.00 Uhr) werden parallel die zwei Workshops "Technik, Ethik, Zukunft" und "Technikfolgenabschätzung" mit jeweils drei spannenden Fachvorträgen angeboten. Der Wissenschaftstag endet mit einer Podiumsdiskussion (ab 16.15 bis etwa 17.30 Uhr) zum Thema "Ist es möglich Forschung zu kanalisieren oder einzuschränken?", die von Peter Krebs moderiert wird, Freier Journalist und ehemaliger Leiter des Fernsehmagazins Weltspiegel und langjähriger Ostasien-Korrespondent.

ENTSCHEIDUNGSKOMPETENTE, ZUR FOLGENABWÄGUNG UND ZUKUNFTSGESTALTUNG FÄHIGE FACHLEUTE
Angesichts der zunehmenden Diskussion zu brandaktuellen Fragen des Zusammenhangs von Ethik, Wissenschaft und Politik sieht sich auch die Fachhochschule Köln gefordert, öffentlich in die aktuelle Diskussion einzutreten und sich mit den für das Fächerspektrum der Hochschule wichtigen ethischen Fragen zu beschäftigen. Mit dem Wissenschaftstag will die Hochschule deutlich machen, dass sie sich als Stätte von Lehre und Forschung ihrer Verantwortung stellt und in allen Fachbereichen junge Menschen dabei unterstützt, zu entscheidungskompetenten, zur Folgenabwägung und Zukunftsgestaltung fähigen Fachleuten zu werden.

PROGRAMMABLAUF
11.00 Uhr
BEGRÜSSUNG: Prof. Dr. Joachim Metzner, Rektor der Fachhochschule Köln
BEGRÜSSUNG: Karl Schultheis, Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung in NRW

EINFÜHRUNGSVORTRAG:
"Ethik im Kontext - Über den Umgang mit ernsten Fragen"
Prof. Dr. Gernot Böhme, TU Darmstadt, Fachbereich 2, Institut für Philosophie

- Mittagspause -

14.00 bis 16.00 Uhr
WORKSHOP 1: "TECHNIK, ETHIK, ZUKUNFT" (Mevissensaal)

"Werte, Risiko, Verantwortung im Management"
Dr. Mathias Schüz, Mitglied der Geschäftsleitung der Gerling Akademie für Risikoforschung AG, Zürich

"Nur keinen Streit vermeiden! - Technikgestaltung im Diskurs"
Klaus Dietrich Wachlin, Direktor des Querschnittsbereichs "Diskurs", Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg, Stuttgart

"Technischer Fortschritt, Ressourcenverbrauch und Verantwortung"
Prof. Dr. Hartmut Gaese, FH Köln, Institut für Tropentechnologie
Workshop 2: "Technikfolgenabschätzung"

WORKSHOP 2 "TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG" (Hörsaal 69)
"Ethik und Informatik - Die Herausforderung der Informatik für die praktische Philosophie"
Prof. Dr. Rafael Capurro, FH Stuttgart, Hochschule für Bibliotheks-und Informationswesen

"Wofür brauchen Studierende der Ingenieurwissenschaften Ethik? - Ein Seminarbericht"

Prof. Dr. Michael Bongards, FH Köln, Fachbereich Elektrotechnik

"Werden Roboter den Menschen ersetzen? Eine rationale Technikfolgenbeurteilung"
Dr. Michael Decker, Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH

16.15 bis ca. 17.30 Uhr
PODIUMSDISKUSSION

"Ist es möglich Forschung zu kanalisieren oder einzuschränken?"
Moderation: Peter Krebs, Freier Journalist, ehemaliger
Leiter des Fernsehmagazins Weltspiegel und langjähriger
Ostasien-Korrespondent
uniprotokolle > Nachrichten > Mit einem Wissenschaftstag zum Thema »Technik und Ethik« feiert die FH Köln ihren 30. Geburtstag

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/73653/">Mit einem Wissenschaftstag zum Thema »Technik und Ethik« feiert die FH Köln ihren 30. Geburtstag </a>