Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

FH Hamburg und FH Lübeck unterzeichneten Kooperationsvertrag

13.07.2001 - (idw) Fachhochschule Lübeck

Der Präsident der Fachhochschule Hamburg, Dr. Hans-Gerhard Husung und der Rektor der Fachhochschule Lübeck, Prof. Dr. Hans Wilhelm Orth haben einen Kooperationsvertrag zwischen den Hochschulen unterzeichnet.

Der Vertrag sieht vor, dass die FH Hamburg zwei Online Module für einen im Rahmen des Bundesleitprojekts Virtuelle Fachhochschule (VFH) konzipierten grundständigen Studiengang 'Medieninformatik' entwickelt. Als Gegenleistung können Studierende der FH Hamburg an dem gesamten Ausbildungspaket des Studiengangs Medieninformatik der Virtuellen Fachhochschule partizipieren.
Die Virtuelle Fachhochschule ist ein Projekt des Bundeswissenschaftsministeriums an der Fachhochschule Lübeck. Das Projekt VFH wird mit einem finanziellen Volumen von 43 Millionen DM gefördert und entwickelt seit 1999 zwei vollständige Online-Studiengänge (Medieninformatik und Wirtschaftsingenieurwesen). Im Projektkonsortium trafen sich am 30. April 2001 die Rektoren und Präsidenten von sieben norddeutschen Fachhochschulen in Berlin und haben vertraglich den Hochschulverbund Virtuelle Fachhochschule gegründet, mit dem Ziel, die Online-Studiengänge zum WS 2001/ 2002 an ihren Standorten anzubieten.

In dem Kooperationsvertrag bekräftigt die FH Hamburg ihre Absicht, diesem Hochschulverbund in absehbarer Zeit beizutreten, um die Online-Module beider Studiengängen der VFH für Studierende der FH Hamburg nutzen zu können.

Der Vertrag sieht weiter vor, bestehende Kooperationen (zu Beginn des Jahres hatten die Fachbereiche Naturwissenschaftliche Technik der FH Hamburg und Angewandte Naturwissenschaften der FH Lübeck einen Vertrag zur Zusammenarbeit in der Medizintechnik und der Biotechnologie geschlossen) auszubauen. Darunter fällt auch die Kooperation im Rahmen eines neuen Projektvorhabens "Baltic Sea Virtual Campus", das eine internationale Ausdehnung von virtuellen Lehrangeboten in den Ostseeraum, insbesondere in südschwedische Regionen zum Ziel hat.

Beide Hochschulleitungen sehen in dem Kooperationsvertrag ein Instrument, zwischen den Regionen Hamburg und Schleswig-Holstein engere Verbindungen zu schaffen. Darüber hinaus wollen sie mit internationalen Partnern im Ostseeraum enger zusammenarbeiten. Ein Beispiel ist das Projekt "Baltic Sea Virtual Campus", für das zusammen mit anderen europäischen Partnern EU-Mittel beantragt werden sollen.
uniprotokolle > Nachrichten > FH Hamburg und FH Lübeck unterzeichneten Kooperationsvertrag

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/75494/">FH Hamburg und FH Lübeck unterzeichneten Kooperationsvertrag </a>