Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

Senat der Universität Heidelberg wählte neue Prorektoren

17.07.2001 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Die Professoren Angelos Chaniotis, Silke Leopold, Karlheinz Meier und Jochen Tröger bilden das Team um den designierten Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff ab 1. Oktober 2001

Der Senat der Universität Heidelberg wählte heute in öffentlicher Sitzung die neuen Prorektoren für die Amtszeit vom 1. Oktober 2001 bis 30. September 2004. Die Professoren Angelos Chaniotis, Silke Leopold, Karlheinz Meier und Jochen Tröger werden das Team um den designierten Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff bilden. Prof. Chaniotis soll als Prorektor für internationale Beziehungen zuständig sein, Prof. Leopold als Prorektorin für Lehre, Prof. Meier als Prorektor für Entscheidungssysteme und der wiedergewählte Prof. Tröger als Prorektor für Forschung sowie für die Struktur der medizinischen Einrichtungen und Fakultäten.

Professor Dr. Angelos Chaniotis (41 Jahre) ist Ordinarius und Direktor des Seminars für Alte Geschichte. Geboren in Athen, hat er dort und in Heidelberg studiert und wurde hier auch promoviert und habilitiert. 1994 wechselte er an die New York University, zunächst als Associate und dann als Full Professor. 1998 wurde er nach Heidelberg zurückberufen. Er erhielt in- und ausländische Auszeichnungen, so den Landesforschungspreis Baden-Württemberg und die David Lewis Lectureship der Oxford University.

Professor Dr. Silke Leopold (52 Jahre) ist Ordinaria und Direktorin des Musikwissenschaftlichen Seminars. Nach dem Studium in ihrer Geburtsstadt Hamburg und einem 18-monatigen Studienaufenthalt in Rom wurde sie in Hamburg promoviert und an der Technischen Universität Berlin - nach einem Lehraufenthalt an der Harvard University - habilitiert. Über ein Ordinariat an der Musikhochschule Detmold sowie Lehraufträge in Basel und Bern gelangte sie 1995 nach Heidelberg. Hier amtierte sie unter anderem als Universitäts-Frauenbeauftragte; sie ist ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Professor Dr. Karlheinz Meier (46 Jahre) ist Ordinarius und Gründungsdirektor des Kirchhoff-Instituts für Physik. Nach dem Studium in seiner Heimatstadt Hamburg promovierte er dort und wechselte als Research Fellow und dann als Scientific Staff Member an das Europäische Kernforschungszentrum (CERN) in Genf. 1992 wurde er nach Heidelberg berufen. Das Land Baden-Württemberg zeichnete ihn mit dem Landeslehrpreis aus.

Professor Dr. Jochen Tröger (61 Jahre) ist Extraordinarius und Ärztlicher Direktor der Abteilung für Pädiatrische Radiologie. Geboren in Weimar, studierte er nach seinem Wechsel nach Berlin (West) an der Freien Universität und wurde dort auch promoviert. Nach Assistenturen in Berlin, Kiel und Mainz wurde er dort habilitiert und wechselte für einen Studienaufenthalt an das Children's Hospital an der Harvard University. 1984 wurde er aus Mainz nach Heidelberg berufen, amtiert hier seit 1999 als Prorektor und verantwortet seither unter anderem das Studium Generale.

Der Universitätsrat hatte in seiner Sitzung vom 29. Juni 2001 dem Prorektoren-Vorschlag von Prof. Hommelhoff zugestimmt. Der Senat hatte in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Grundordnung zu ändern und statt bisher drei in Zukunft vier Prorektoren vorzusehen. Dieser Änderung stimmte der Universitätsrat zu. Nun muss das Wissenschaftsministerium noch "grünes Licht" geben.

Rückfragen bitte an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Senat der Universität Heidelberg wählte neue Prorektoren

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/75599/">Senat der Universität Heidelberg wählte neue Prorektoren </a>