Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Dissertation der Bremer Uni belegt Erfolge der Sauerstoff-Mehrschritt-Methode

18.07.2001 - (idw) Universität Bremen

Fit und gesund? Eine erfolgversprechende Methode hierfür ist die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie. Zu diesem Ergebnis kommt Dr. Heiner Gerke in seiner Dissertation "Theorie und Praxis der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) nach Professor Manfred von Ardenne". Ergebnis: Die SMT wird in der präventiven Medizin zu wenig genutzt. Besonders in der Prävention ist SMT sehr wirksam.

Allzeit fit und gesund: Wer wünscht sich das nicht? Der Wunsch kann in Erfüllung gehen. Es gibt eine erfolgversprechende Methode: die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie. Zu diesem Ergebnis kommt eine Dissertation an der Bremer Universität. Dr. Heiner Gerke hat für seine Doktorarbeit "Theorie und Praxis der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) nach Professor Manfred von Ardenne - Beschreibung und Analyse der evolutions- und medizinischgeschichtlichen sowie sozialhistorischen Rezeption in Deutschland" eine umfassende Erfahrungsauswertung zur Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie vorgenommen. Ein Ergebnis: Die SMT nach Ardenne wird in der präventiven Medizin viel zu wenig genutzt.

Gerkes Untersuchungen zeigen, dass die SMT vor allem im präventiven Bereich sehr sinnvoll ist. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Durchblutungsstörungen, Rückenschmerzen, Lungenerkrankungen, Augenleiden und viele andere Erkrankungen lassen sich durch die Sauerstoff-Therapie vorbeugen. Auch als Therapieform bei schwerwiegende Leiden hat die SMT sich bewährt - zum individuellen Nutzen der Patienten und volkswirtschaftlichen Vorteil für das Gesundheitswesen. Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie geht auf Professor von Ardenne zurück, der die Sauerstoff-Zufuhr für den Körper als extrem gesundheitsfördernd erkannt hat. Im ersten Schritt der Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie wird die Fähigkeit der Zellen, Sauerstoff aufzunehmen, gestärkt. Danach inhaliert der Patient über eine Nasenmaske Luft mit beigemischtem Sauerstoff. Als dritter Teil der Kur wird ein Bewegungstraining durchgeführt, durch das den einzelnen Zellen Sauerstoff zugeführt wird. Am Ende der Kur ist die menschliche Leistungsfähigkeit größer und sind die Abwehrkräfte gestärkt.

Der Bremer Wissenschaftler setzt sich in seiner Doktorarbeit kritisch mit der Schulmedizin auseinander, die der SMT ablehnend gegenüber steht. In Deutschland ist die Sauerstoffgabe - anders als beispielsweise in den USA - in der Medizin weniger üblich. Gerke führt die Vorbehalte auf unzureichende Kenntnisse zurück. Anhand der untersuchten Berichte und Protokolle von Patienten weist er die Erfolge der Ardenne-Therapie nach. Heute wenden bereits 500 Praxen in der Bundesrepublik die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie an. Heiner Gerke versteht seine Dissertation denn auch als eine Botschaft, die SMT nicht länger als Insidertipp zu "verstecken".

Weitere Informationen bei:
Dr. Heiner Gerke
Tel. 069 20278
uniprotokolle > Nachrichten > Dissertation der Bremer Uni belegt Erfolge der Sauerstoff-Mehrschritt-Methode

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/75628/">Dissertation der Bremer Uni belegt Erfolge der Sauerstoff-Mehrschritt-Methode </a>