Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Feuerwerk französischer Orgelsymphonik

01.10.2001 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Ein Feuerwerk französischer Orgelsymphonik, wie man es vermutlich um die Jahrhundertwende in Paris erleben konnte, ist am Mittwoch, 3. Oktober, 20 Uhr im Auditorium maximum der Ruhr-Universität Bochum zu erleben.

Bochum, 01.10.2001
Nr. 287

Feuerwerk französischer Orgelsymphonik
"Klangwelten"-Konzert im Auditorium maximum
Orgel mit dem Klangreichtum des Symphonieorchesters

Ein Feuerwerk französischer Orgelsymphonik, wie man es vermutlich um die Jahrhundertwende in Paris erleben konnte, ist am Mittwoch, 3. Oktober, 20 Uhr im Auditorium maximum der Ruhr-Universität Bochum zu erleben. Johannes Skudlik, ein international renommierter Orgelvirtuose aus Landsberg/Lech, ist zu Gast in der Konzertreihe "Klangwelten".

Von der Kirche in den Konzertsaal

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts löste sich die Orgel aus der rein sakralen Verwendung in der Kirche und etablierte sich zunehmend in den Konzertsälen. Vor allem in Frankreich entstanden Instrumente, mit denen man Werke aufführen konnte, die dem Klangreichtum eines Symphonieorchesters nahe kamen.

Breitgefächertes Programm

Der Bogen des Konzertprogramms im Audimax spannt sich von der südländisch inspirierten Rhapsodie von Eugène Gigout bis zur brillanten Toccata von Charles-Marie Widor. Außerdem erklingen Werke von Théodore Dubois, Jacques-Nicolas Lemmens, Léon Bollmann und Félix-Alexandre Guilmant.

Informationen und Karten

Karten sind an den Vorverkaufsstellen (z.B. Verkehrsverein Bochum) und an der Abendkasse ab 19 Uhr erhältlich. Informationen und Reservierung unter Tel. 0234/32-22800.
uniprotokolle > Nachrichten > Feuerwerk französischer Orgelsymphonik

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/77772/">Feuerwerk französischer Orgelsymphonik </a>