Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Uni Stuttgart auf der Biotechnica 2001

01.10.2001 - (idw) Universität Stuttgart

Schnelltest für Pflanzenschutzmittelrückstände und Zusammenarbeit mit Vietnam

In Hannover findet nun bereits zum zwölften Mal die Biotechnica statt, die wohl bedeutendste Messe für die Bereiche der Bio- und Gentechnik in Deutschland. Wie in den Vorjahren beteiligt sich die Universität Stuttgart auch vom 9. bis zum 11. Oktober 2001 am baden-württembergischen Landesstand. Mit dabei sind das Institut für Bioverfahrenstechnik, das Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft und das Institut für Technische Biochemie sowie die Fachschaft Technische Biologie der Universität Stuttgart. Ein junges Existenzgründungsunternehmen, die Insilico Biotechnology GmbH, erhält ebenfalls die Möglichkeit, sich dort zu präsentieren.

Mit großem Einsatz stellt die Fachschaft Technische Biologie der Uni ihren bislang einzigartigen Studiengang vor. Ziel des Stuttgarter Studienmodells "Technische Biologie" ist die Ausbildung zum Diplom-Biologen (technisch orientiert), der gelernt hat, mit Ingenieuren zu kooperieren.
Das Institut für Technische Biochemie wird einen Insektizid-Schnelltest für die Lebensmittelanalytik zeigen. Mit diesem portablen computergesteuerter Minipotentiostat können Proben von Lebensmitteln in kürzester Zeit auf Rückstän-de von Pflanzenschutzmitteln untersucht werden.
Weiteres Exponat der Stuttgarter Biochemiker ist ein Programm für die Weiterbildung über das Internet, BioDELA (Biotechnolgy Distance Learning). Bei diesem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt kooperieren die Stuttgarter Wissenschaftler mit Kollegen in Vietnam. (http://www.biodilea.uni-stuttgart.de/)
Das Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft zeigt ein neuartiges Meßgerät für Biosensoruntersuchungen. Damit kann die Nitrifikationshemmung in Kläranlagen geprüft und die Abwasserprozeßkontrolle verbessert werden.
Aus dem Institut für Bioverfahrenstechnik haben in diesem Jahr Existengründer den Sprung in die Selbständigkeit mit der Firma InSilico GmbH gewagt. Auf der Biotechnica zeigt das junge Unternehmen seine computergesteuerten Modelle zellulärer Systeme zur Analyse und Vorhersage von Zelleigenschaften.
Ort: Messegelände Hannover, Halle 3, Stand F 26
Beginn: 9.10.2001

uniprotokolle > Nachrichten > Uni Stuttgart auf der Biotechnica 2001

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/77791/">Uni Stuttgart auf der Biotechnica 2001 </a>