Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Leipziger Universität wird 75

17.10.2001 - (idw) Universität Leipzig

1926 wurde an der Leipziger Universitäts-Nervenklinik von Prof. Paul Schröder das Fachgebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie begründet. Sie ist damit eine der ältesten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Das Fachgebiet hat sich erst um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert europaweit aus den beiden Wurzeln Nervenheilkunde und Kinderheilkunde entwickelt.


Erst kürzlich wurde der Spielplatz der Klinik übergeben Am 19. und 20. Oktober feiert die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters unter Leitung von Frau Prof. Christine Ettrich ihren 75. Geburtstag. Auf einem wissenschaftlichen Symposium mit dem Titel "Bewahren und Verändern" tragen Wissenschaftler, Ärzte und Pfleger aus Leipzig, aus der Schweiz, Erfurt und Lübeck Historisches, Aktuelles und auf die Zukunft Ausgerichtetes vor, um aus einer Bestandsaufnahme wichtige Eckpunkte für die zukünftige Arbeit abzuleiten. "Bewahrenswert sind vor allem inhaltliche Aspekte, wie z.B. die interdisziplinäre Arbeitsweise der im Fachgebiet Tätigen" betonte die Klinikdirektorin.

1926 wurde an der Leipziger Universitäts-Nervenklinik von Prof. Paul Schröder das Fachgebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie begründet. Sie ist damit eine der ältesten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Das Fachgebiet hat sich erst um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert europaweit aus den beiden Wurzeln Nervenheilkunde und Kinderheilkunde entwickelt. Die inzwischen eigenständige Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters in der Riemannstraße feiert dieses Jubiläums-Jahr mit verschiedenen Aktivitäten, so z.B. einer Ausstellung von Patientenarbeiten in der Stadtbibliothek und anschließend in der Klinik, einem Buchprojekt, dem alljährlichen "Tag der Begegnung" für essgestörte Patientinnen und Patienten am 22. 09. 2001, einem "Tag der Epilepsie" am 30. 10. 2001 usw.

Höhepunkt aber ist das oben genannte Symposium. Jedes einzelne Thema verspricht spannend zu werden: "Kinder- und Jugendpsychiatrische Behandlung im Spannungsfeld zwischen Patienten- und Elternurteil - Stigmatisierung und Therapieevaluation"; "Pflege und Therapie auf der kinder- und jugendpsychiatrischen Station im Wandel - Rückblick, Gegenwart und Zukunft"; Tiergestützte Therapie mit Hunden bei Kindern und Jugendlichen" - um nur einige Themen zu nennen.

In der Leipziger Klinik ist in den Jahren ihres Bestehens im Interesse ihrer kleinen und größeren Patienten viel geleistet worden. Das war und ist nicht immer leicht, denn das Fachgebiet hat bundesweit eine zu geringe Akzeptanz, was schwer zu verstehen ist, so die Klinikdirektorin, denn steigende Patientenzahlen zeigen seine hohe gesellschaftliche Bedeutung.

Zum Symposium, das am 19. Oktober 2001, 9.30 Uhr, im Kleinen Hörsaal des Carl-Ludwig-Institutes für Physiologie, Liebigstr. 27, beginnt, sind Sie herzlich eingeladen.
uniprotokolle > Nachrichten > Die Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Leipziger Universität wird 75

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/78524/">Die Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Leipziger Universität wird 75 </a>