Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

19. Hohenheimer FIRST-Symposium: Die Unternehmenssteuerreform 2001 auf dem Prüfstand

30.10.2001 - (idw) Universität Hohenheim

UNIVERSITÄT HOHENHEIM

PRESSE UND FORSCHUNGSINFORMATION


Telefon: +49(0)711 - 459-2001/2003
Fax: +49(0)711 - 459-3289
e-mail: presse@uni-hohenheim.de
Internet: http://www.uni-hohenheim.de


Universität Hohenheim (903), D-70593 Stuttgart

30. Oktober 2001
khg/Blz

PRESSEMITTEILUNG

19. Hohenheimer FIRST - Symposium
Die Unternehmenssteurerreform 2001 auf dem Prüfstand
Steuer- und finanzpolitische Perspektiven

Steuer- und finanzpolitische Perspektiven der Unternehmenssteuerreform 2001 werden beim 19. Hohenheimer Symposium zum Finanz-, Rechnungs-, Steuer- und Treuhandwesen - FIRST - erörtert. Das Symposium findet

am Freitag, 9. November 2001
von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr
im Euroforum der Universität Hohenheim
Kirchnerstr. 3

statt. Die Veranstaltung der Fachgebiete Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Prüfungswesen sowie Rechnungswesen und Finanzierung der Universität Hohenheim sowie der Vereinigung der Wirtschaftsprüfer, Vereinigten Buchprüfer und Steuerberater in Baden-Württemberg versammelt Referenten aus der Finanzverwaltung, der Beratungspraxis und der Wissenschaft.

Das Programm beginnt um 9:00 Uhr mit der Eröffnung durch Prof. Dr. Peter Bareis (Fachgebiet Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Prüfungswesen im Institut für Betriebswirt-schaftslehre der Universität Hohenheim) und einem Grußwort von Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Macharzina, dem Präsidenten der Universität Hohenheim.

Um 9:30 Uhr beginnt dann der erste Teil der Fachvorträge unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Eisele vom Fachgebiet Rechnungswesen und Finanzierung im Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Hohenheim. Dabei geht es um die Unternehmens-steuerreform 2001 aus der Sicht der Finanzverwaltung und um eine kritische Bestandsaufnahme und Perspektive der Besteuerung der Kapitalgesellschaften.

Die Nachmittagssitzung unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Bareis hat die Besteuerung der Einzel- und Mitunternehmer aus Sicht der Beratungspraxis und den "Karlsruher Entwurf" zur Neuordnung des Einkommenssteuergesetzes zum Thema.

Um 17:30 Uhr findet dann eine Podiumsdiskussion mit Mitgliedern des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages statt, die steuer- und finanzpolitische Perspektiven aufzeigen wird.

Nach Diskussion und Schlusswort wird die Veranstaltung gegen 19:00 Uhr beendet sein.

Kontaktadresse (nicht zur Veröffentlichung):
Prof. Dr. Peter Bareis
Universität Hohenheim
Institut für Betriebswirtschaftslehre
Fachgebiet Betriebswirtschaftliche
Steuerlehre und Prüfungswesen
70593 Stuttgart
Telefon: 0711/459-2958
Telefax: 0711/459-2907
email: first@uni-hohenheim.de
Weitere Informationen und das Programm unter
http://www.uni-hohenheim.de/~www510g/index.html.
uniprotokolle > Nachrichten > 19. Hohenheimer FIRST-Symposium: Die Unternehmenssteuerreform 2001 auf dem Prüfstand

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/79083/">19. Hohenheimer FIRST-Symposium: Die Unternehmenssteuerreform 2001 auf dem Prüfstand </a>