Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. November 2019 

Stammzelldiskussion mit Wolfgang Clement

30.10.2001 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Kein Forschungsvorhaben wurde in der letzten Zeit intensiver und kontroverser diskutiert, als das an der Universität Bonn geplante Projekt, bei dem embryonale Stammzellen (ES-Zellen) des Menschen zum Einsatz kommen sollen. Soll die Forschung an embryonalen Stammzellen in Deutschland erlaubt werden? Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" veranstaltet ein SPIEGEL-Forum am Dienstag, 6. November 2001, um 19.30 Uhr s.t. in der Aula der Universität Bonn, Universitäts-Hauptgebäude, Regina-Pacis-Weg, über diese und weitere Fragen. An der Podiumsdiskussion nehmen der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement, und die Bonner Forscher Dr. Oliver Brüstle und Prof. Dr. Volker Herzog teil. Außerdem diskutieren der Jurist Prof. Dr. Jochen Taupitz (Mitglied des Nationalen Ethikrates) und der Heidelberger Biowissenschaftler Prof. Dr. Konrad Beyreuther. Moderiert wird die Veranstaltung von Spiegel-Wissenschaftsredakteur Jörg Blech.

Die Veranstaltung ist öffentlich; der Eintritt ist frei.
uniprotokolle > Nachrichten > Stammzelldiskussion mit Wolfgang Clement

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/79116/">Stammzelldiskussion mit Wolfgang Clement </a>