Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

"Baum des Lebens" - heute in vierzehn Tagen Thema im Senckenberg-Museum in Frankfurt am Main.

17.11.2001 - (idw) Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg

Der "Baum des Lebens" ist das Thema, zu dem das Deutsche Primatenzentrum (DPZ), Göttingen und das Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW), Berlin, die Sonderausstellung zum 01. Dezember gestalten.

Als flankierende Maßnahme zur Aktionswoche präsentieren Wissenschaftler während der ganzen Woche Forschung im Frankfurter Kaufhaus Karstadt.
Schulen in und um Frankfurt können Forscher buchen und das Science-Live-Mobil steht ganz in der Nähe des Senckenberg-Museums und stellt für Passanten Wissenschaft in den Dialog.

Ein Highlight des Tages wird die Live-Schaltung zu den Elefanten im Tierpark Schönbrunn in Wien sein.

In Sachen Zelle können Besucher am Computer aktiv werden und etwas über die Evolution bzw. über die Evolution der Menschheit erfahren.

Ab in die Pflanzenschule! könnte es für Kinder heißen. Auf dem Stundenplan steht: ökologische Züchtung. Vermittelt von: Ute Kirchgässner, Kultursaat e.V.
Der Salemer Ökozüchter, Bertold Heyden, macht in einer weiteren Demonstration die ökologische Züchtung ebenfalls zum Thema.

Blitzpraktika bieten Interessenten die Möglichkeit, unter dem Mikroskop Hormone und auch DNA zu analysieren.

Was Fossilien über die 3,5 Milliarden Jahre Lebensgeschichte unseres Planenten erzählen, wird Prof. Dr. F. Steininger, Direktor des Forschungsinstituts und Naturmuseums Senckenberg, übersetzen; Dr. Hans Zischler (DPZ), Göttingen, wird seine Zuhörer mit zu einer "Klettertour am Stammbaum der Primaten" nehmen. Klar wird: "Auch wir haben mal klein angefangen". Wie das mit Machtspielen, sozialer Intelligenz und dem Matriarchat bei Raubtieren und Primaten ist, erzählt Prof. Dr. Heribert Hofer (IZW), Berlin und Prof. Dr. Wolfgang Wickler (Max-Plank-Institut für Verhaltensphysiologie), Seewiesen erläutert, ob "Verhalten als Motor der Evolution" dienen kann.

Parallel zum ForscherimBiss werden die Besucher im 2. Lichthof vielfältige Gemüsesorten zur Verkostung finden.

"Wissenschaft im Dialog" so das Motto unter das die Veranstaltung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (bmb+f) gestellt wurde. Der Kompetenzverbund Biodiversität der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (WGL) organisiert mit neun angeschlossenen Forschungsinstituten und dem NABU die Aktionswoche "Leben ist Vielfalt".

Im direkten Dialog mit den Besuchern und durch vielfältige Aktionen stellen Forscher ihre Arbeitsgebiete vor und sich den Fragen der Besucher.

Ein zentraler Infopunkt gibt einen Überblick über die Themenvielfalt der Woche. Die Wissenschaftler aller beteiligten Institute stehen hier bereit, um ihre Arbeit darzustellen, ihr Forschungsgebiet zu erklären und Fragen zu beantworten. Ein Dialog in Augenhöhe mit dem Besucher.
uniprotokolle > Nachrichten > "Baum des Lebens" - heute in vierzehn Tagen Thema im Senckenberg-Museum in Frankfurt am Main.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/79899/">"Baum des Lebens" - heute in vierzehn Tagen Thema im Senckenberg-Museum in Frankfurt am Main. </a>