Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Verleihung des Schuhbauer-Preises

24.01.2002 - (idw) Fachhochschule Aalen


Dr. Alexis Bömcke, Veit Reinhart, Prof. Dr. Michael Bauer, Professor Dr. Gerhard Schneider, Kirsten Dolderer (geb. Schuhbauer), Willi Popp, Karl G. Dengler und Prof. Dr. Herbert Bauer (vlnr.)
Alexander Fuchs, Dieter Geissbauer, Kirsten Dolderer Alexander Fuchs gehörte zu den Studierenden der Fachhochschule Aalen, die bereits früh dank ihrer technischen Begabung auffallen. Inzwischen arbeitet der Diplomingenieur aus Kornwestheim bei der Firma Bosch und forscht dort in Kooperation mit der University of Birmingham für seine Dissertation. Als sehr zuverlässig und fleißig charakterisierte ihn sein Betreuer Prof. Dr. Gerhard Schneider in seiner Laudatio anlässlich der erstmaligen Verleihung des Schuhbauer-Preises an der FH Aalen. Die Auszeichnung erhält Alexander Fuchs für seine Diplomarbeit "Texturanalysen zur Ermittlung von Werkstoffeigenschaften aus Gefügebildern". In dieser eröffnet der Preisträger Blicke in einen Werkstoff, um darin mögliche Schwachstellen auszumachen, ganz wie man auch das Blut untersucht, um Krankheiten eines Organismus erkennen zu können.

Der mit 1000 EuroEuro dotierte Schuhbauer-Preis wurde vom Rotary-Club Aalen-Heidenheim ins Leben gerufen. Er ist dem Gedenken an Hans-Georg Schuhbauer verpflichtet, der von SHW kommend ab 1984 Technischer Geschäftsführer bei Alfing-Kessler war. Dort hat Schuhbauer, Ingenieur mit Leib und Seele, die Drehfrästechnologie eingeführt und die Gesenkschmiede modernisiert, dabei hielt er stets engen Kontakt zu der jungen Ingenieurgeneration. Von einem Glücksfall für die FH Aalen sprach denn auch der langjährige Dekan des Fachbereichs Maschinenbau, Prof. Dr. Herbert Bauer, rückblickend auf die Kooperationen zwischen der Hochschule und den Alfing-Kessler Werken. Nach dem Ableben von Schuhbauer verzichtete die Familie auf Kränze und Grabbeilagen und bat stattdessen um Spenden für den Rotary-Hilfe-Verein. Dieser entschied sich, die eingegangenen Spenden für die Verleihung eines Preises zu verwenden, der jährlich Diplomarbeiten von hoher technischer Qualität und praktischer Relevanz im Bereich des Maschinenbaus der FH Aalen auszeichnen soll, - eben des Schuhbauer-Preises. Ihn übergab Kirsten Dolderer, Tochter von Hans-Georg Schuhbauer, im Beisein von Dr. Alexis Bömcke und Karl Georg Dengler von den Alfing-Kessler Werken, sowie Veit Reinhart und Willi Popp vom Rotary-Club Aalen-Heidenheim im Rektorat der FH Aalen an den ersten Preisträger, Alexander Fuchs, der sich sehr herzlich für die Auszeichnung bedankte.
uniprotokolle > Nachrichten > Verleihung des Schuhbauer-Preises

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/82057/">Verleihung des Schuhbauer-Preises </a>