Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Pressegespräch zur aktuellen Stammzelldebatte

24.01.2002 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Das geplante Forschungsvorhaben des Stammzellforschers Professor Dr. Oliver Brüstle von der Universität Bonn hat eine öffentliche Diskussion über das Für und Wider der Forschung mit embryonalen Stammzellen (ES-Zellen) des Menschen ausgelöst. Nun wird sich der Deutsche Bundestag am Mittwoch; 30. Januar 2002, mit der Zulassung des Imports von ES-Zellen zu Forschungszwecken beschäftigen. Der Ausgang der Debatte wird starke Auswirkungen auf die Zukunft der Stammzellforschung in Deutschland haben.

Wir laden aus diesem aktuellen Anlass die Medien ein zu einem Pressegespräch am Donnerstag, 31. Januar 2001, um 10 Uhr im Seminarraum der Klinik für Epileptologie, Universitätsklinikum, Sigmund-Freud-Straße 25, 53105 Bonn (Venusberg).

Gesprächspartner werden Professor Dr. Oliver Brüstle, Direktor des Instituts für Rekonstruktive Neurobiologie, Professor Dr. Otmar Wiestler, Direktor des Instituts für Neuropathologie, und der Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Dr. Manfred Göthert, sein.


Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter Telefon 0228/73-7647, Telefax: 0228/73-7451, E-Mail: presse.info@uni-bonn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Pressegespräch zur aktuellen Stammzelldebatte

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/82058/">Pressegespräch zur aktuellen Stammzelldebatte </a>