Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Wieselhuber-Stiftungsprofessur unterzeichnet

25.01.2002 - (idw) Fachhochschule München

Corporate Finance nur an der FH München

03/02 - 25.01.02 - dr.schö-db

"Corporate Finance", die erste Stiftungsprofessur an der Fachhochschule München - Munich University of Applied Sciences, wurde am 21. Januar 2001 von Wissenschaftsminister Hans Zehetmair, dem Stifter Dr. Norbert Wieselhuber und der Präsidentin der Fachhochschule München, Prof. Dr. Marion Schick im Wissenschaftsministerium in München unterzeichnet.
Zehetmair dankte vor allem dem Unternehmensberater Dr. Wieselhuber für seine großzügige Investition in eine bundesweit einmalige Ausbildung an der Fachhochschule München und hob die symbolische Bedeutung der Stiftungsprofessur hervor. "Der Bereich Corporate Finance ist besonders zukunftsträchtig und verspricht wichtige Impulse für die Wirtschaft", betonte der Minister.

"Corporate Finance" beinhaltet die Übernahme, den Kauf und Verkauf und die Fusion von Unternehmen und ihren Gang an die Börse. Die damit verbundenen, komplexen und risikoreichen Management-Aufgaben erfordern Wissen aus der Finanz- und Betriebswirtschaft, dem Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrecht. "In Deutschland gibt es bisher keine Ausbildung, die einen Schwerpunkt auf Corporate Finance legt," erklärt Dr. Wieselhuber. Als langjähriger Unternehmensberater sieht er derzeit große Veränderungen auf die Wirtschaft zukommen. "Corporate Finance" wird immer wichtiger. Der klassisch ausgebildete Betriebswirt kann das nicht mehr abdecken. "Experten aus dem angelsächsischen Raum dominierten die Verhandlungen immer stärker. Es würde nicht schaden, wenn mehr Leute am Tisch säßen, die angelsächsisch dächten, aber lokalpatriotisch geprägt wären," stellt Dr. Wieselhuber fest. Die Professur "Corporate Finance" soll die Finanz- und Betriebswirtschaft und das Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrecht integrieren und die Studierenden so auf die Anforderungen von Industrie, Handel, Dienstleistung und Banken vorbereiten.

Prof. Dr. Marion Schick freute sich besonders, dass die Professur im Fachbereich Betriebswirtschaft angesiedelt ist, der von den Studierenden am stärksten nachgefragt wird. Im Frühjahr sollen die Bewerber für die Professur ihre ersten Probevorlesungen halten, so dass sich die Studierenden vom Wintersemester 2002/03 an intensiv mit "Corporate Finance" befassen können.

Der Stifter der Professur, Dr. Wieselhuber, hat auf Grund seines Erststudiums an der Fachhochschule München, das er 1972 erfolgreich abschloss, eine besondere Beziehung zu der größten praxisorientierten Hochschule Bayerns. Nach seinem Diplom studierte er Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität, wo er 1980 am Lehrstuhl für Absatzwirtschaft promovierte. 1986 gründete Dr. Wieselhuber seine eigene Unternehmensberatung, die bis heute zu einer renommierten Firmengruppe mit achtzig Beschäftigten angewachsen ist.
____________________________________________________________
FH München - PRESSE und KOMMUNIKATION
uniprotokolle > Nachrichten > Wieselhuber-Stiftungsprofessur unterzeichnet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/82070/">Wieselhuber-Stiftungsprofessur unterzeichnet </a>