Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

"Forschen in Europa: nationale und europäische Forschungsförderung"

25.01.2002 - (idw) Humboldt-Universität zu Berlin

Kick Off-Seminar zu konzertierter Veranstaltungsreihe zur Nachwuchsförderung

Um die wissenschaftliche Zusammenarbeit in Europa zu fördern, hat die Koordinierungsstelle EG der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) gemeinsam mit ihren Mitgliedsorganisationen, darunter die DFG, und dem Arbeitskreis der EU-Referenten an deutschen Hochschulen eine Seminarreihe zum Thema "Nationale und europäische Fördermöglichkeiten für Nachwuchswissenschaftler" ent-wickelt. Ziel ist es, dem wissenschaftlichen Nachwuchs die verschiedenen Förderprogramme auf nationaler und europäischer Ebene transparent zu machen.
Am Dienstag, dem 29. Januar 2002 um 13 Uhr wird an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einem großen Kick-Off Meeting im Senatssaal des Hauptgebäudes das erste Informationsseminar für NachwuchswissenschaftlerInnen stattfinden. Neben der Europäischen Kommission, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, und der Alexander von Humboldt-Stiftung stellen auch die European Science Foundation, die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften und die Volkswagenstiftung ihre aktuellen Förderprogramme vor und beraten junge WissenschaflerInnen bei ihrer Karriereplanung.

An der Pressekonferenz um 12 Uhr, in Raum 2103 im Hauptgebäude der Humboldt-Universität, im Vorfeld der Eröffnung der Veranstaltungsreihe nehmen teil:

Prof. Jürgen Mlynek, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin,
Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, Vizepräsident für Forschung der Humboldt-Universität
Wolf-Michael Catenhusen, parlamentarischer Staatssekretär des BMBF,
Dr. Achilleas Mitsos, Generaldirektor Forschung der Europäischen Kommission
Dr. Reinhard Grunwald, Generalsekretär der DFG

Nach der Auftaktveranstaltung finden bereits erste Seminare zur Nachwuchsförderung statt. Es referieren Vertreter deutscher und europäischer Wissenschaftsorganisationen. Veranstaltet wird das erste einer ganzen Reihe von Seminaren von der Humboldt-Universität zu Berlin, der Freien Universität Berlin, der Technischen Universität Berlin, der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus, der Universität Potsdam. Es richtet sich an junge WissenschaflerInnen aus der Region Berlin-Brandenburg.


"Forschen in Europa: nationale und europäische Nachwuchsförderung"
Informationsveranstaltung zur aktuellen Nachwuchsförderung

Wann: Dienstag, den 29. Januar 2002
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin, Senatssaal
Beginn: 13:00 Uhr

Ansprechpartner:

KoWi-Brüssel: Dr. Annette Doll-Sellen
[ads@bru.kowi.de], Tel: +32-2-54802-15

Humboldt-Universität zu Berlin: Dr. Uta Hoffmann-Altmann,, Uta=hofmann-Altmann@uv.hu-berlin.de, Tel:030-20931664
uniprotokolle > Nachrichten > "Forschen in Europa: nationale und europäische Forschungsförderung"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/82078/">"Forschen in Europa: nationale und europäische Forschungsförderung" </a>