Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 19. Januar 2020 

Wissenschaft und Technik: Vorhang auf für Mädchen

25.01.2002 - (idw) Technische Universität München

TU München und Landeshauptstadt München starten gemeinsames Agentur-Projekt

Mit "Vorhang auf - die Agentur Mädchen in Wissenschaft und Technik stellt sich vor" geben die Technische Universität München (TUM) und die Landeshauptstadt München (Referat für Arbeit und Wirtschaft) den Startschuss für ihr gemeinsames Projekt: die Agentur Mädchen in Wissenschaft und Technik. Die Agentur knüpft an das erfolgreiche Ferienprogramm Mädchen machen Technik der Münchner Hochschulen und Forschungseinrichtungen an und baut es weiter aus. Zur offiziellen Startschuss-Veranstaltung laden die Initiatoren am Dienstag, den 29. Januar 2002 um 19 Uhr in den Senatssaal der TUM, Arcisstraße 21.

Grußworte sprechen TUM-Präsident Prof. Wolfgang A. Herrmann sowie der Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München Dr. Reinhard Wieczorek. Außerdem wird Dr. Angela Köhler-Krützfeldt, FU Berlin, in einem Vortrag wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Hintergründe beleuchten. Schließlich informieren Praxisberichte über Ziele und Arbeitsvorhaben der Agentur.

Die Agentur Mädchen in Wissenschaft und Technik hat die Aufgabe, für technisch-naturwissenschaftlich interessierte und begabte Schülerinnen aller Altersstufen ein anregendes Umfeld an Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Schulen und Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Mädchenarbeit im Münchener Raum zu schaffen. Finanziell gefördert wird die Agentur von der Landeshauptstadt München und weiteren Förderern aus Wirtschaft und Politik.

Durch vielfältige Projekte sollen Mädchen und jungen Frauen lebendige, anregende und motivierende Erfahrungen im Umgang mit naturwissenschaftlich-technischen Sachverhalten ermöglicht werden. Das Selbstvertrauen der Mädchen und jungen Frauen in die eigenen Fähigkeiten soll so gestärkt werden. Auch die Erweiterung für Spielräume und Chancen für die berufliche Orientierung und Entwicklung von Mädchen und jungen Frauen ist ein Ziel der Agentur.

Die Agentur lädt zu einem

Pressegespräch
am Dienstag, den 29.1.2002,
um 10.30 Uhr,
im Senatssaal der TUM, Arcisstr. 21

Als Gesprächspartner/innen stehen zur Verfügung:

Für die TUM:
Dr. Hannemor Keidel, Vizepräsidentin
Prof. Anne Brüggemann-Klein, stellv. Hochschulfrauenbeauftragte
Dr. Franz Wittmann, Lehrstuhl für Technische Elektrophysik, Projektleiter im Mädchen machen Technik-Ferienprogramm
Rosa Maria Kronseder, Leiterin der Agentur

Für die Landeshauptstadt München:
Daniela Weidlich, Referat für Arbeit und Wirtschaft
Eva Maria Volland, Pressesprecherin des Schulreferats

Für die finanziellen Förderer:
Gertraud Höglauer, Hochschulnachwuchs Infineon Technologies AG

Kontakt:
Rosa Maria Kronseder
Agentur Mädchen in Wissenschaft und Technik
Tel. (089) 289-22276
Fax (089) 289-23389
E-Mail: frauenbuero@tum.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaft und Technik: Vorhang auf für Mädchen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/82103/">Wissenschaft und Technik: Vorhang auf für Mädchen </a>