Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Führende Diagnostin beleuchtet das "Sehen im Kindesalter"

28.01.2002 - (idw) Universität Dortmund

Seit Anfang Januar ist Dr. Lea Hyvärinen aus Helsinki Gastwissenschaftlerin an der Universität Dortmund. Sie gilt heute weltweit als die führende Spezialistin für das Erkennen von Sehschädigungen im Kindesalter. "Sehen im Kindesalter. Möglichkeiten und Grenzen der Diagnostik" ist das Thema ihres öffentlichen Vortrags, zu dem die Universität am kommenden Mittwoch (30.1.02) einlädt.

Dr. Hyvärinen spricht am 30. Januar um 18:00 Uhr im Hörsaal 1 des Hauses Emil-Figge-Str.50 auf dem Campus Nord der Universität Dortmund.

Die finnische Wissenschaftlerin hat mehr als 40 Test- und Diagnoseverfahren zur Überprüfung des Sehvermögens bei Kindern entwickelt, sie ist Beraterin der UNESCO und der WHO in Fragen der Kinderaugenheilkunde, Mitglied mehrerer Universitäten und ophthalmologischer Vereinigungen. Die Universität lud Dr. Hyvärinen im Rahmen des Gambrinus- Progamms ein , mit dem der Verband der Dortmunder Bierbrauer die internationale Zusammenarbeit der Hochschule gefördert hat.

Ihre Kompetenz und ihr zunehmendes Interesse für eine Analyse des Sehvermögens von Kindern mit Mehrfachbehinderung war bereits ausschlaggebend für eine enge Kooperation mit dem Lehrstuhl Rehabilitation und Pädagogik bei Sehbehinderung beim europäischen Projekt "Low Vision in der frühen Kindheit", das von der Dortmunder Professorin Dr. Renate Walthes geleitet wurde.

Ihren Aufenthalt möchte Dr. Hyvärinen nutzen, um vor allem die Situation von Kindern mit einer Sehbehinderung in allgemeinen Schulen, also im integrativen Unterricht kennen zu lernen. Sie möchte an der Uni auch das Ausbildungssystem von Sehbehindertenpädagogen kennen lernen. Die Arbeiten an einer deutschsprachigen Internetseite und die Entwicklung weiterer gemeinsamer Forschungsvorhaben sind ebenfalls Gegenstand des Aufenthaltes an der Fakultät Rehabilitationswissenschaften der Universität Dortmund
____________________________________________________________
Weitere Information:
Prof. Dr. Renate Walthes, Ruf 0231-7554559,
E-Mail renate.walthes@uni-dortmund.de
uniprotokolle > Nachrichten > Führende Diagnostin beleuchtet das "Sehen im Kindesalter"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/82153/">Führende Diagnostin beleuchtet das "Sehen im Kindesalter" </a>