Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Papierschiffwettbewerb 2002

15.03.2002 - (idw) Universität Rostock

Papierschiffwettbewerb 2002

Am Institut für Maritime Systeme und Strömungstechnik der Universität Rostock ist gegenwärtig der 6. Internationale Papierschiffwettbewerb ausgeschrieben.

Es wird ein Schiff, gefaltet aus Papier, mit der größten Tragfähigkeit, bei möglichst kleinem Eigengewicht, gesucht.

Die Randbedingungen sind:

- Masse leeres Schiff 10g
- Verhältnis der Hauptabmessungen Länge/Breite 2
- Hauptspantvölligkeit 0.95
- Wasserlinienvölligkeit 0.85
- Wassereintrittswinkel 30°

(Die genauen technischen Vorgaben sind über http://www.paperboat.de nachzulesen.)

Teilnehmer an diesem Wettbewerb sind Schüler, Studenten, Gruppen sowie Einzelpersonen, die Spaß und Interesse am Basteln haben.
Ziel dieses Wettbewerbes ist, das Interesse der Schüler für den maritimen Bereich zu wecken.
Die eingesandten Schiffe werden von einer Jury gewogen, anschließend wasserfest imprägniert und während des Ladungstests mit Bleikugeln beladen.
Die Ermittlung der Gewinner erfolgt in den Kategorien:
- größte Tragfähigkeit
- bestes Verhältnis Tragfähigkeit/Masse des leeren Schiffes
- genaueste Vorhersage der Tragfähigkeit
- beste Konstruktion / Ausführung
- beste Dokumentation

Als Preise sind zu gewinnen:
Ø 1. Preis 250,- Euro
Ø weitere Preise:
Ø Teilnahme an einer Probefahrt auf einem großen Schiff
Ø 10-tägige Seereise
Ø Besuch der Schiffbauversuchsanstalt in Hamburg
Ø diverse Buchpreise

und andere kleine Überraschungen

Der Einsendeschluss für die gebastelten Boote ist der 22. März 2002.

Der Beladungstest ist für den 12.04.2002 in der Strömungshalle der Universität Rostock vorgesehen.

Der Sieger des letzten Wettbewerbes, der aus 55 teilnehmenden Booten ermittelt wurde, war das Boot U207 mit einer Tragfähigkeit von 2615 g, bei dem Eigengewicht von 10 g. Der Konstrukteur dieses Bootes war ein Schüler eines Gymnasiums aus Waren-Müritz.


Weitere Informationen unter:
eMail: paperboat@mbst.uni-rostock.de
www: http://www.paperboat.de

Ansprechpartner:

Institut für Maritime Systeme und Strömungstechnik
Fachbereich Maschinenbau und Schiffstechnik
Prof. Dr.-Ing. Robert Bronsart
Albert-Einstein-Straße 2
18059 Rostock

Phone: +49 381 / 498-3144
Fax : +49 381 / 498-3319
mail:paperboat@mbst.uni-rostock.de
uniprotokolle > Nachrichten > Papierschiffwettbewerb 2002

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/83974/">Papierschiffwettbewerb 2002 </a>