Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

University of Pretoria ehrt LMU-Theologen Friedrich Wilhelm Graf und Eckart Otto

18.03.2002 - (idw) Ludwig-Maximilians-Universität München

München, 18. März 2002 - Die University of Pretoria hat die Professoren Friedrich Wilhelm Graf, Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik, sowie Eckart Otto, Lehrstuhl für Alttestamentliche Theologie, beide an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU, zu Research Fellows ernannt. Diese Ehrung erfolgte im Rahmen des Partnerschaftsabkommens der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU mit der Theologischen Fakultät der University of Pretoria.

Professor Graf und Professor Otto werden Doktoranden an der südafrikanischen Universität mitbetreuen und beteiligen sich an der Konzeption gemeinsamer Forschungsprojekte: Im Mittelpunkt steht dabei die Untersuchung des Wandels des südafrikanischen 'religiösen Marktes' unter der Perspektive der neueren jetzt ökonomisch orientierten Religionskulturforschung. Ein besonderes Gewicht erhalten dabei auch Fragen der Wirtschaftsethik, wobei der schnelle religiöse Wandel vor allem in der schwarzen Bevölkerungsmehrheit, etwa die Begeisterung für charismatische Formen des Christentums oder die Rückkehr zu afrikanischen Ahnenkulten, große Bedeutung für den moralischen Habitus unter Einschluss der Arbeitsmoral hat. Dabei geht es auch um den Umgang mit den während des Apartheidregimes erlittenen Traumata, die das gegenwärtige Verhältnis von Schwarzen und Weißen noch immer nachhaltig prägen.

Zur Person

Friedrich Wilhelm Graf, Jahrgang 1948, wurde 1999 an die LMU berufen. Als erster Theologe erhielt er 1999 den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), den höchstdotierten deutschen Wissenschaftspreis. Seine Forschungsinteressen gelten dem Zusammenhang zwischen kapitalistischer Globalisierung und religiösen Mentalitäten, den Grundlagenfragen der Bio- und Wirtschaftsethik sowie der Religions- und Theologiegeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts.

Eckart Otto, Jahrgang 1944, kam 1996 nach München, nachdem er Professuren in Hamburg, Osnabrück und Mainz innehatte. Professor Otto wurde 2001 zum Honorary Professor der Universität Pretoria ernannt. Seine Forschungsinteressen gelten der Altorientalischen und Biblischen Rechtsgeschichte im Rahmen einer antiken Literatur- und Religionsgeschichte sowie deren Bedeutung für die heutigen Ethikdiskurse im Horizont einer universalen Theorie der Moderne.

Ansprechpartner:

Dr. Alf Christophersen, Abteilung für Systematische Theologie der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Tel.: 089/2180-2864
Dr. Martin Arneth, Abteilung für Alttestamentliche Theologie der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Tel.: 089/2180-2821
uniprotokolle > Nachrichten > University of Pretoria ehrt LMU-Theologen Friedrich Wilhelm Graf und Eckart Otto

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/84041/">University of Pretoria ehrt LMU-Theologen Friedrich Wilhelm Graf und Eckart Otto </a>